Banner
Das Land- und Amtsgericht. Foto: Pascal Höfig
Das Land- und Amtsgericht. Foto: Pascal Höfig

Beschleunigtes Verfahren: Ladendieb zu Gefängnisstrafe verurteilt

Am Donnerstagnachmittag ist in Schweinfurt ein Ladendieb nur einen Tag nach der Tat zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Ein Kaufhausdetektiv hatte den algerischen Staatsangerhörigen am Mittwoch bei einem Ladendiebstahl beobachtet und anschließend die Polizei informiert.

Zu Freiheitsstrafe verurteilt

Gegen 17.00 Uhr entwendete der 31-jährige Algerier in einem Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße Herrenwäsche im Wert von etwa 20 Euro. Nachdem er den Kassenbereich ohne zu bezahlen passiert hatte, wurde er vom Kaufhausdetektiv angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beamten brachten den Tatverdächtigen, der bereits in der Vergangenheit einschlägig wegen Ladendiebstählen in Erscheinung getreten war, zur Dienststelle. Er blieb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt über Nacht in Polizeigewahrsam und wurde am Donnerstagnachmittag zur Hauptverhandlung beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt.

In der Hauptverhandlung verurteilte der Richter den 31-Jährigen wegen des Ladendiebstahls vom Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten. Wegen drei weiteren Ladendiebstählen aus dem Dezember 2017 wurde gegen den Angeklagten eine gesonderte Gesamtfreiheitsstrafe von drei Monaten verhängt. Beide Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt.

Banner 2 Topmobile