Yorktown Village. Foto: Dirk Flieger
Yorktown Village. Foto: Dirk Flieger

Nach Askren Manor: Auch Yorktown Village wird umbenannt

Nachdem in der letzten Woche beschlossen wurde, dass das ehemalige US-Wohngebiet Askren Manor nun in „Bellevue“ umbenannt wird und auch die bestehenden Straßennamen nicht mehr länger existieren werden, hat der Schweinfurter Stadtrat im zweiten Quartal 2018 auch eine Umbenennung von Yorktown Village gefordert.

Neue Straßennamen

Die ehemalige US-Wohnsiedlung, die bei den Schweinfurtern überaus beliebt zum Leben ist – bei der Vergabe der renovierten Doppelhaushälften hat die Stadt über 900 Bewerbungen erhalten – soll in Zukunft nicht wie angedacht „Oberer Hainig“ heißen, sondern in „Malvue“ umbenannt werden. Auch sollen die amerikanischen Straßennamen verschwinden. Vorschläge seitens der Stadt sind Schreibweisen aus dem lateinischen Alphabet, die Häuser sollen arabische Ziffern erhalten.

Spielplatz in Yorktown Village. Foto: Dirk Flieger

Spielplatz in Yorktown Village. Foto: Dirk Flieger

An der Optik soll sich ebenfalls einiges ändern. Die Häuser, die derzeit noch teilweise in einem einheitlichen Gelb daherkommen, sollen bald in den schönsten Blautönen erstrahlen. „Eine farbliche Anpassung ist nötig, Blau passt einfach viel besser zu Schweinfurt als Gelb, das zeigt ja schon unser Stadtwappen“, erklärt Bürgermeister Relemé. Wann der Startschuss für die Umgestaltung fallen wird, ist noch nicht bekannt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

nach-askren-manor-auch-yorktown-village-wird-umbenannt-schweinfurt-city