Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Mit Laserpointer geblendet – gibt es weitere Opfer?

Am Samstagabend konnten im Bereich des Silvana Schwimmbades zwei Buben vorläufig festgenommen werden, die hier mit einem Laserpointer vermutlich vorbeifahrende Autofahrer geblendet haben. Nach einer Abklärung des Sachverhalts, der Beschlagnahmung des Laserpointers und einer eindringlichen Belehrung im Beisein der Erziehungsberechtigten, wurden beide Sprösslinge den Eltern übergeben.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und einer versuchten gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Am Silvana geblendet

Gegen 21.45 Uhr teilte ein Autofahrer mit, dass er sowie seine Mitinsassen gerade beim Vorbeifahren am Silvana in der Straße „An den Unteren Eichen“ mit einem Laserpointer angestrahlt und dabei auch geblendet worden sind. Als gleich darauf eine Streife am Tatort eintraf, konnten ein 13- und ein 14-Jähriger auf den Eingangsstufen des Silvana festgestellt werden. Der Ältere hatte einen Laserpointer in der Hand und bediente diesen auch gerade. Beide Jungen gaben bei einer ersten Befragung an, mit dem Pointer hauptsächlich in den Himmel geleuchtet zu haben. Der Jüngere habe dann ausversehen gegen das vorbeifahrende Auto geleuchtet.

Gibt es weitere Opfer?

Da es im Bereich des Möglichen ist, dass die beiden „Täter“ noch weitere Autofahrer mit dem Laserpointer geblendet haben, wird um einen Zeugenaufruf gebeten. Wer ebenfalls noch das Ziel der beiden Jungs gewesen ist, möge sich bitte umgehend mit der Schweinfurter Polizei unter der Rufnummer 09721/202-0 in Verbindung setzen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

mit-laserpointer-geblendet-gibt-es-weitere-opfer-schweinfurt-city