Die sanierte Rollsportanlage neben dem IceDome. Foto: Dirk Flieger
Die sanierte Rollsportanlage neben dem IceDome. Foto: Dirk Flieger

Neue Rollsportanlage für 197.000 Euro

Im Jahr 1960 eröffnete die Stadt Schweinfurt ihre neue Rollsportanlage samt Rollschnellbahn. Damals wie auch heute ist Schweinfurt eine der wenigen Städte, in denen auf solch speziellen Einrichtungen Rollhockey, Rollschuhlauf sowie Rollschnelllauf stattfinden kann. 2017 wurde die in die Jahre gekommene Rollsportanlage neben dem IceDome letztlich generalsaniert. Die Gesamtkosten für das neue Spielfeld und die neue Bandenkonstruktion liegen bei rund 197.000 Euro, die von der Stadt Schweinfurt übernommen wurden.

Oberbürgermeister Remelé übergibt die Anlage offiziell an den ERV. Foto: Dirk Flieger

Oberbürgermeister Remelé übergibt die Anlage offiziell an den ERV. Foto: Dirk Flieger

Führende Rollhockey-Abteilung

Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Sportreferent Jürgen Montag übergaben die Rollsportanlage Ende letzter Woche nun offiziell an den ERV (Eislauf- und Rollschuhverein Schweinfurt ). Was viele vielleicht überhaupt nicht wissen aber der ERV stellt die mit Abstand führende Rollhockey-Abteilung in ganz Bayern.

Die sanierte Rollsportanlage neben dem IceDome. Foto: Dirk Flieger

Die sanierte Rollsportanlage neben dem IceDome. Foto: Dirk Flieger

Die Mannschaft kann auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte blicken. Bereits 14 mal wurde sie Meister in der 2. Rollhockey-Bundesliga-Süd. Auch spielte die Mannschaft bereits in der 1. Bundesliga und eine Zeit lang kamen vom ERV die meisten Rollhockey-Nationalspieler.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

neue-rollsportanlage-fr-197-000-euro-schweinfurt-city