Alkoholmessgerät. Foto: SWity
Alkoholmessgerät. Foto: SWity

Kein Führerschein, dafür Alkohol

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr ermittelt die Polizei seit dem frühen Montagmorgen gegen einen 36-Jährigen.

2,8 Promille

Bei einer Kontrolle auf der Hahnenhügelbrücke um 2.40 Uhr stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung bei dem Toyota Verso Lenker fest. Weiterhin hatte der Fahrzeuglenker nach einer vorausgegangenen gerichtlichen Entziehung seiner Fahrerlaubnis aus dem Jahr 2016 diese in der Zwischenzeit auch nicht mehr wiedererlangt. Die gemessene Alkoholkonzentration bei einem Handalkomattest ergab bei dem Beschuldigten einen umgerechneten Wert von genau 2,80 Promille.

Nach dem Abstellen des Autos in der Uferstraße und der vorübergehenden Konfiszierung des Fahrzeugschlüssels wurde der Beschuldigte auf die Wache transportiert, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Danach erfolgte die Entlassung des Probanden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

kein-fhrerschein-dafr-alkohol-schweinfurt-city