Der Klettergarten am Schweinfurter Baggersee. Foto: Dirk Flieger
Der Klettergarten am Schweinfurter Baggersee. Foto: Dirk Flieger

23-Jähriger stürzt im Klettergarten ab: Betrieb vorerst eingestellt

Aus einer Höhe von rund vier Metern ist am Donnerstagnachmittag eine Person im Klettergarten am Schweinfurter Baggersee abgestürzt. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt wurde der junge Mann vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Über den Verletzungsgrad liegen derzeit noch keine näheren Erkenntnisse vor. Der Betrieb wurde daraufhin von der Polizei vorübergehend eingestellt.

Menschliches Versagen oder technischer Defekt?

Gegen 15 Uhr stürzte der 23-Jährige aus dem Bereich Kolitzheim beim Benutzen des Klettergartens ab. Nach den ersten Ermittlungen ist vermutlich ein Seil gerissen, an dem er angehängt war. Nachdem auf Grund unterschiedlicher Aussagen vor Ort, auf der einen Seite von den Bediensteten und auf der einen Seite von Besucher, nicht zweifelsfrei feststand, ob menschliches Versagen oder ein technischer Defekt zu dem Unfall geführt haben, wurde der Betrieb vorläufig eingestellt. Das Equipment wurde ebenfalls verschlossen und versiegelt.

Das Gewerbeaufsichtsamt als zuständige Behörde ist verständigt worden. Vermutlich wird von dort aus im Laufe des Freitags entschieden, ob der Betrieb weiterhin geschlossen bleibt oder wieder geöffnet werden kann.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

23-jhriger-strzt-im-klettergarten-ab-betrieb-vorerst-eingestellt-schweinfurt-city