Apotheke. Symbolfoto: Pascal Höfig
Apotheke. Symbolfoto: Pascal Höfig

Was in eine gut sortierte Reiseapotheke für den Urlaub gehört

Ein gelungener Urlaub will gut geplant sein. Neben dem Buchen des Hotels, der Auswahl des Fluges und dem Zusammenstellen der Reisegarderobe, gehört dazu auch die perfekte Reiseapotheke. Das Wohlbefinden sollte auch auf Reisen oberste Priorität haben, ganz gleich, ob man fliegt, mit dem Auto fährt oder ein Schiff als Fortbewegungsmittel nutzt.

Die Reiseapotheke individuell zusammenstellen

In eine gut sortierte Reiseapotheke gehört eine gewisse Grundausstattung, mit der jeder Reisende gut beraten ist. Darüber hinaus sollte aber auch immer auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden. Wer also regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte diese auch für den Urlaub bereithalten. Man sollte stets auf vertraute Medikamente zurückgreifen, dessen Verträglichkeit bekannt ist. Der Urlaub ist nicht die geeignete Zeit, um Präparate auszutauschen, da man gerade jetzt keine unerwünschten Nebenwirkungen riskieren will. Weiterhin gilt es, das Verfallsdatum aller Medikamente zu überprüfen und immer auch die Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Reiselandes zu beachten. Hier kann auch das Auswärtige Amt weiterführende Informationen liefern, u.a. hier: https://www.auswaertiges-amt.de/de/04-medikamente/606394. Besser ist es zudem, sich bereits zuhause um alle Medikamente zu kümmern. Im Ausland können verschiedene Mittel zwar öfter günstiger eingekauft werden, jedoch kann hier nie gänzlich auf die benötigte Qualität vertraut werden, dies gilt vor allem für außereuropäische Länder.

Was in die Grundausstattung der Reiseapotheke gehören sollte

Beim Zusammenstellen der Reiseapotheke sollte an die verschiedensten gesundheitlichen Beschwerden und Verletzungsmöglichkeiten gedacht werden.

Wundversorgung
Verletzungen entstehen schnell. Daher sollte immer etwas zur Wunddesinfektion mitgeführt werden. Hinzu kommt diverses Verbandsmaterial und Pflaster, Mullbinden, Klebeband und Schere. Weiterhin gehören Pinzette, Brandsalbe und ein Dreieckstuch in die Reiseapotheke. Sinnvoll ist auch eine Salbe bei Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen.

Magen & Darm
Ausländische Küche kann Magen und Darm schon einmal auf eine harte Probe stellen. Daher sollten Mittel gegen Sodbrennen und Durchfall in der Reiseapotheke vorhanden sein. Auch ein Präparat gegen Verstopfung ist wichtig. Weiterhin empfehlenswert sind spezielle Präparate gegen Reiseübelkeit.

Erkältung
Wer in wärmere Gefilde reist, wird meist nicht an Erkältungen denken, doch schon Klimaanlagen, etwa im Flugzeug oder in den Hotels genügen, um für Schnupfen, eine verstopfte Nase und ähnliche Beschwerden zu sorgen. Entsprechende Erkältungsmittel, etwa Nasenspray und Lutschtabletten gegen Halsschmerzen, sind daher auch ein Muss.

Sonnenschutz
Ob am Meer oder in den Bergen, wer sich der Sonne aussetzt, muss auch im Urlaub an den nötigen Sonnenschutz denken. Dabei gilt es, auf einen entsprechend hohen Lichtschutzfaktor zu achten, insbesondere auch dann, wenn es um den Sonnenschutz bei Kindern geht.

Insektenschutzmittel
Niemand möchte sich die Hotelnächte um die Ohren schlagen oder vollkommen zerstochen aus dem Urlaub zurückkehren, weil er gegenüber einer Mückenplage kapitulieren musste. Repellentien (Mückenschreckstoffe) können bei Mücken und Stechfliegen helfen und halten diese von der Haut fern. Es ist empfehlenswert, entsprechende Präparate erst im Urlaubsland zu kaufen, da diese im Zweifel besser bei den dort lebenden Insekten wirken. Bevor man den Körper jedoch großflächig damit besprüht bzw. eincremt, sollte die Verträglichkeit an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Kam es bereits zu einem Insektenstich, helfen kühlende Mittel weiter, die den Juckreiz lindern. Unter Umständen können auch Antiallergika notwendig werden.

Grippe-, Fieber- und Schmerzmittel
Ausstatten sollte man sich mit einem Mittel gegen Grippesymptome, Schmerzmittel (zum Beispiel für Ohren-, Zahn- und Kopfschmerzen) und einem fiebersenkenden Präparat. Diesbezüglich ist auch ein Fieberthermometer sinnvoll, um die Temperatur überprüfen zu können.

Sonstiges
Da man im Vorfeld nie weiß, was genau man brauchen kann auf reisen, ist es besser, für alle Fälle gewappnet zu sein. Für die Reiseapotheke eignen sich daher auch eine Zeckenzange, Einmalhandschuhe und Flächendesinfektionsmittel. Weiterhin sollte man an Verhütungsmittel denken. Wer viel wandert oder lange Sightseeing-Touren zu Fuß plant, sollte auch an Blasenpflaster denken. Wertvolle Tipps rund um die Reiseapotheke stellt auch der ADAC zur Verfügung, auch auf Shop Apotheke finden Sie eine Reiseapotheke-Checkliste. Wichtige Medikamente, auf die man angewiesen ist, sollten am besten im Handgepäck mitgeführt werden, so dass sie immer noch verfügbar sind, selbst wenn der Koffer abhanden kommen sollte.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

was-in-eine-gut-sortierte-reiseapotheke-fr-den-urlaub-gehrt-schweinfurt-city