Banner
Papperts als Arbeitgeber? Foto: André Druschel
Papperts als Arbeitgeber? Foto: André Druschel

5 Gründe, bei papperts zu arbeiten

Innovative Produkte und traditionelle Handwerkskunst – dafür steht die Bäckerei papperts. Das 1928 gegründete Familienunternehmen stellt mit hochwertigen Rohstoffen und nach alt überlieferten Rezepturen leckere Backwaren her. Warum man bei papperts arbeiten sollte? Hier kommen fünf Gründe! 

Förderung der Jüngsten

Handwerklich, servicemäßig oder kaufmännisch orientiert – bei papperts kann man sich in vier spannenden Berufsbildern ausbilden lassen. Der Nachwuchs im Unternehmen kann sich dabei über einige Benefits freuen. Ab dem zweiten und dritten Lehrjahr gibt es für die Lehrlinge einen Handyvertrag und da Teamgeist großgeschrieben wird, lädt die jährliche Azubi-Tour ein, neue Freundschaften zu knüpfen. Dies geschieht zum Beispiel mit Musical-, Messebesuchen und ähnlichem.

Leistung wird belohnt

Gute Leistungen zahlen sich aus: Für jede Eins im Jahreszeugnis gibt es ein Präsent in Wert von 100 Euro, für jede Zwei ein Präsent im Wert von 50 Euro. Die besten sechs Azubis im zweiten Lehrjahr können sich auf eine mehrtägige Kaffeeschulung in Wien freuen.

Kaffee-Profis am Werk, bei papperts. Foto: André Druschel

Kaffee-Profis am Werk, bei papperts. Foto: André Druschel

Rectangle
topmobile2

Ständige Weiterentwicklung

Papperts entwickelt sich als expansives Unternehmen ständig weiter und passt sich den Entwicklungen der Branche an. Neben einem sicheren Arbeitsplatz, werden Mitarbeitern E-Learnigs und hauseigene Schulungen angeboten, um auch sie auf dem neusten Stand zu halten. Neue Mitarbeiter werden intensiv eingearbeitet, was den Start in den neuen Job erleichtert. Auch Azubis werden während der gesamten Ausbildung mit zusätzlichen Schulungen und angemessener Prüfungsvorbereitung unterstützt.

Ein Herz für Mitarbeiter

Teamgeist, Stolz, positive Wahrnehmung, Wachstum, Freiheit und Klarheit – diese sechs Begriffe beschreiben die Werte und das Führungsverhalten von papperts. Der Mitarbeiter steht für das Familienunternehmen ganz klar im Mittelpunkt. Diese Dankbarkeit möchte man bei den verschiedenen Mitarbeiterfesten, wie dem Oktoberfest oder bei der Weihnachtsfeier zeigen. Besonderes Highlight ist die Mitarbeiterkarte: Zusätzlich zum Gehalt gibt es eine Geldkarte zum Einkauf bei papperts. 

Teamgeist wird bei papperts großgeschrieben. Foto: André Druschel

Teamgeist wird bei papperts großgeschrieben. Foto: André Druschel

Der Fitnessbäcker

Fitness ist in unserer Gesellschaft ein großes Thema. Aus diesem Grund hat papperts 2006 den Fitnessbäcker gegründet. Seitdem werden verschiedene Sportkurse und Trainings veranstaltet, die von Mitarbeitern und Kunden genutzt werden können. Aus der damals kleinen Idee hat sich mittlerweile ein fester Terminkalender entwickelt. Rennradtraining auf Mallorca, Schnupperkurse fürs Gleitschirmfliegen, die Unterstützung der RhönEnergie-Challenge und vieles mehr. Sascha Wingenfeld und sein Trainerteam garantieren ein gutes Training für Anfänger und erfahrene Athleten unter den Mitarbeitern von papperts.

Familienunternehmen mit Innovation. Foto: André Druschel

Familienunternehmen mit Innovation. Foto: André Druschel

Betrieb mit Zukunft

In den ersten Generationen war papperts noch eine örtliche Bäckerei, die nach der Eröffnung weiterer Filialen immer mehr zu Gastronomiebetrieben ausgebaut wurden. Dort werden neben klassischen Backwaren und Kaffee auch bäckereifremde Lebensmittel wie Pizza und Salate angeboten. Mit den Pasta Boys entstand 2011 ein neues Konzept, welches mit Nudeln als Box im Shopsystem an verschiedenen Standorten umgesetzt wurde. Die ständige Weiterentwicklung  in der heutigen Zeit ist dem Familienunternehmen wichtig, um eine Zukunft für sich und die Mitarbeiter zu sichern.

Interesse geweckt ?!

Jetzt auf der Unternehmenswebsite von papperts bewerben und Teil des Teams werden!

Banner 2 Topmobile