Das Natur- und Wellnesshotel Höflehner: Foto: Mainpost
Wellnessreise in die verschneiten Alpen: Foto: Natur und Wellnesshotel Höflehner

Urlaubsschnäppchen ersteigern: Reiseauktion der Main-Post

Um die dunklen Wintermonate zu überbrücken, ist Urlaub genau das Richtige. Skireisen, Städtetrips oder Wellness-Wochenenden bieten willkommene Abwechslung zum Alltagstrott. Die Main-Post hat sich etwas überlegt, um auch die Buchung der Reise mit einem gewissen Nervenkitzel zu verbinden. Bei der jährlichen Reiseauktion, kann man auf die Reise seiner Wahl bieten. Ob man den Zuschlag bekommt? Ungewiss! Aber aufregend ist die Bieterschlacht allemal.

3.. 2.. 1.. meins!

Was darf man sich unter einer solchen Reiseauktion vorstellen? Ganz einfach, bei dieser Auktion werden keine Antiquitäten, sondern Reisen, Tagesevents und tolle Erlebnisse versteigert. Vom 3. bis 11. November 2018 zwischen 19 und 21 Uhr können hier Reisen, Städtetrips, Musicals, Kreuzfahrten und Besonderes wie z.B. auch eine Erlebnisübernachtung im Winter-Baumhaus ersteigert werden.

Seehotel oder Luxus-Retreat in den Bergen

Entspannung pur bietet das Seehotel in Niedernberg. Die Höchstbietenden für diese Reise erwartet eine Übernachtung in einer Suite mit Seeblick, ein ausgiebiges Vitalfrühstück und ein 4-Gang-Abendessen. Für zwei Personen steht der komplette Wellnessbereich des Hotels offen. Winterspaß und Wellness bietet hingegen eine Reise ins Alpbachtal nach Tirol. Der Alpbacher Hof bedeutet Wellness vom Feinsten inmitten einer atemberaubenden Landschaft und kilometerlangen Skipisten. Hier kommen Aktive, wie Genießer auf ihre Kosten.

So einfach geht’s!

Nach der Anmeldung als Bieter auf reiseauktion.mainpost.de, kann sofort nach tollen Schnäppchen gestöbert und fleißig geboten werden. Wie bei jeder Auktion gilt auch hier, das Höchstgebot am Ende der jeweiligen Auktion, gewinnt. Im Idealfall kann man bei den Reisen bis zu 50 Prozent vom Originalpreis sparen!

Entspannung pur im Seehotel. Foto: Mainpost

Entspannung pur im Seehotel. Foto: Seehotel GmbH

Bieten mit Bietersoftware

Eine neutrale Bietersoftware bietet stellvertretend für den Teilnehmer mit. Dies aber nur bis zur vorab festgelegten Höchstsumme. Sollte das persönliche Höchstgebot durch einen weiteren Bieter überboten werden, wird der Bieter per Mail benachrichtigt und kann so entscheiden, ob er ein neues Höchstgebot abgeben möchte. Bei der Angabe des Höchstgebotes ist darauf zu achten, sich dieses gut zu überlegen, da es im Nachhinein nicht mehr annulliert oder reduziert werden kann.

Hier geht’s zu den Teilnahmeregeln.

Erhält der Bieter den Zuschlag für ein oder auch mehrere Angebote, wird dieser per Mail informiert. Nach der Zahlung der Summe erhält der Auktionsgewinner ein Zertifikat. Mit diesem kann das ersteigerte Angebot beim jeweiligen Anbieter eingelöst werden.

Über die Main-Post

Die Mediengruppe Main-Post mit Sitz in Würzburg gehört zur Mediengruppe Pressedruck und verlegt Zeitungen für die Region Unterfranken und den Main-Tauber-Kreis in Baden-Württemberg. Zweimal im Jahr organisiert die Main-Post eine Reiseauktion, bei der verschiedene Reisen und Events ersteigert werden können. Im besten Falle sparen die Bieter dabei bis zu 50 Prozent des ursprünglichen Reisepreises.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

urlaubsschnppchen-ersteigern-reiseauktion-der-main-post-schweinfurt-city