Banner
Die Schweinfurter Innenstadt im Advent. Symbolfoto: Dirk Flieger
Die Schweinfurter Innenstadt im Advent. Symbolfoto: Dirk Flieger

Hier kaufen die Schweinfurter ihre Weihnachtsgeschenke

Der Onlinemarkt boomt und macht dem Einzelhandel damit immer mehr Konkurrenz. Weihnachtsgeschenke können heutzutage im Internet bestellt oder in den Geschäften gekauft werden. Doch wo kaufen die Leute lieber ein? Wir haben die Schweinfurter mal in einem Facebook-Posting gefragt, wo sie am liebsten ihre Weihnachtsgeschenke kaufen: im Einzelhandel oder online?

Wenn möglich, dann im Einzelhandel

Die meisten versuchen so oft wie möglich den Einzelhandel zu unterstützen. „Wenn irgendwie möglich, dann im lokalen Einzelhandel“, findet Siglinde. Dem tun einige andere genauso und kaufen eher selten online. Petra besorgt das ein oder andere Geschenk auch mal im Onlineshop, möchte aber so viel sie kann auf den Einzelhandel zurückgreifen. „Wenn alles online gekauft wird, braucht man sich über Geschäftsaufgaben nicht wundern“, stellt sie fest. Roland unterstützt seine Lieblingsläden, bei denen Beratung, Preise und Auswahl stimmen.

Onlineshopping. Symbolfoto: Pascal Höfig

Onlineshopping. Symbolfoto: Pascal Höfig

Kritik am Sortiment

Gleichzeitig kritisiert er aber auch den Einzelhandel und meint, es gäbe nur noch wenige Läden in Schweinfurt, bei denen es sich lohnt einzukaufen. Es wird auch verstanden, warum der Onlinehandel so boomt: „Oftmals ist das Angebot sehr gering oder absolut nicht vorhanden in der Stadt, also hat man manchmal keine andere Wahl. Online ist ja schön und gut, aber wir sind selbst dafür mitverantwortlich, ob unsere Stadt ausstirbt oder nicht“, meint Maren dazu, auch wenn sie so oft wie nur möglich im Einzelhandel einkauft. Das liest man tatsächlich in mehreren Kommentaren.

Rectangle
topmobile2

Lieber Online

Doch nicht alle ziehen den Einkauf in der Stadt vor. „Viel weniger Zeitaufwand, viel weniger Stress, zeitlich unabhängig“, begründet Roland seinen Onlinekauf. Der Einzelhandel ist viel zu unflexibel und die Mitarbeiter seien zu beschäftigt, um sich genug Zeit für den Kunden zunehmen, fügt er außerdem hinzu. Tanja ist derselben Meinung: „Den Stress in der Stadtgalerie oder in der Innenstadt tue ich mir garantiert nicht an!“, meint sie außerdem noch zu diesem Thema.

Banner 2 Topmobile