Ein Glas Whisky. Foto: Pascal Höfig
Ein Glas Whisky. Foto: Pascal Höfig

Geistliche Impulse: Pfarrer lädt zum Whisky-Trinken

Mit Whisky endlich ins Gespräch kommen: Das hat sich der fränkische Pfarrer Thomas Eschenbacher vorgenommen. Der 53-Jährige kommt gebürtig aus Wipfeld im Landkreis Schweinfurt und hat u.a. in Würzburg studiert. Jetzt lädt der Geistliche am 11. Januar Männer zu sogenannten Whisky-Exerzitien nach Hammelburg ein. Die 30 Teilnehmerplätze waren schnell ausgebucht, nun sollen weitere Veranstaltungen dieser Art folgen.

Whisky statt Bibelabend

„Es geht mir nicht um den Alkohol“, stellte Eschenbacher gegenüber der Main Post klar. Vielmehr sei er beim Whisky-Genuss mit Freunden auf allerhand theologische Zusammenhänge gestoßen. Diese ungewöhnliche Kombination aus Whisky und geistlichen Impulsen will der fränkische Pfarrer nun auch endlich mit anderen Männern teilen. Dabei werde er unterstützt vom Arzt Nico Grundhöfer. Der Miltenberger praktiziere diese besondere Art der geistlichen Inspiration schon seit Längerem mit jungen Erwachsenen und habe viel Zuspruch dafür erhalten, lautet es in der Veranstaltungsbeschreibung.

Pfarrer Thomas Eschenbacher. Foto: Markus Hauck (POW)

Pfarrer Thomas Eschenbacher. Foto: Markus Hauck (POW)

Für eine Schnapsidee hält Pfarrer Eschenbach seine Idee ganz uns gar nicht. „Eine Schnapsidee kann es schon alleine deswegen nicht sein, weil jeder gute Brenner darauf hinweist, dass er nicht Schnaps (im Volksmund auch Fusel genannt), sondern einen Brand oder Edelbrand destilliert. Nur mit hoher Qualität kommt nach langer Lagerung ein guter Whisky aus dem Fass. Genau das ist auch ein Element der Whisky-Exerzitien,“ so Thomas Eschenbacher in einem Interview mit der Diözese Würzburg. „Wie beim Whisky-Trinken erst gerochen und geschmeckt wird, um sich danach über die unterschiedlichen Qualitäten auszutauschen, ist auch bei den Exerzitien Zeit ein wichtiger Faktor, der dem Einzelnen helfen soll, seinem ganz persönlichen Glauben auf die Spur zu kommen.“

Geistliche Übung zur inneren Einkehr

Die Veranstaltung in Hammelburg lehnt sich in komprimierter Form an den Ursprungsgedanken von Exerzitien an. Diese gelten als geistliche Übung zur inneren Einkehr, dazu gehören unter anderem Schweigen, Gebete, der Austausch untereinander, aber auch das Setzen von Impulsen und vor allem der Genuss.

Bibelzitate beim Whisky-Schlürfen

Diesen Genuss erfahren die Teilnehmer in Form von fünf verschieden Whisky Sorten. Neben Beten und Aussprachen möchte Eschenberger während der Verkostung Impulse durch das Lesen von Bibelstellen geben. In besinnlicher Atmosphäre sollen die Teilnehmer so Gott und dem Glauben näher kommen. Außerdem habe er eine Blindverkostung im Dunkeln mit einer Zeit des Schweigens geplant, so die Mainpost.

Nur Männer erlaubt

Kritik daran, dass nur Männer eingeladen wurden, weist Eschenbacher gegenüber der Mainpost strikt zurück. „Bei Whisky-Proben sind 35 von 40 Teilnehmern Männer“, hätte er beobachtet. Oft gebe es in anderen gesellschaftlichen Bereichen Angebote ausschließlich nur für Frauen. Da sei es doch legitim, mal für sich ins Gespräch zu kommen. Mit der ersten Whisky-Exerzitie wolle er nun erst einmal Erfahrung sammeln. Danach könne er sich vorstellen, ein ähnliches Angebot eventuell auch einmal für alle zu veranstalten.

Weitere Exerzitien geplant

Da die Whisky-Exerzitien im Januar so schnell ausgebucht waren, kündigte die Hammelburger Kirchengemeinde gleich einen zusätzlichen Termin für den Februar an. Am 08. Februar heißt es dann wieder „Geistliche Impulse und fünf verschiedene Sorten Whisky“ für die Männer. Die Anmeldung kostet 25€.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

geistliche-impulse-pfarrer-ldt-zum-whisky-trinken-schweinfurt-city