Symbolbild Einbruch. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Einbruch. Foto: Pascal Höfig

Einbruch in Schwanfelder Schule: Tatverdächtiger gefasst

Bei einem Einbruch in die Schule in Schwanfeld in der Nacht zum Mittwoch konnte ein Tatverdächtiger noch in der Ortschaft festgenommen werden. Nach zwei weiteren möglichen Komplizen wird gefahndet. Die Ermittlungen der „Ermittlungsgruppe“ der Schweinfurter Inspektion laufen jetzt auf Hochtouren.

Aufmerksame Nachbarn verständigen Polizei

Gegen Mitternacht teilte ein Nachbar der in der Schulstraße beheimateten Schule bei der Schweinfurter Polizei über Notruf mit, dass er einen akustischen Alarm ausgehend von der Schule wahrnimmt. Sofort eilten alle verfügbaren Streifen der Schweinfurter Polizei mit Unterstützung der Kollegen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck und von Gerolzhofen zum Tatort.

Zwischenzeitlich ging eine weitere Zeugenmeldung ein, dass sich ein weißer oder grauer Pritschen Lkw ohne Licht von der Tatörtlichkeit in Richtung Wipfeld entfernt hat. Der wäre mit zwei Personen besetzt und eine dritte Person würde dem Auto hinterher rennen.

Ein Tatverdächtiger festgenommen

Im Rahmen der Fahndung konnte das beschriebene Fahrzeug jedoch nirgends mehr entdeckt werden. Am Ortsausgang in Richtung Theilheim konnte jedoch eine Person festgenommen werden, auf welche die Beschreibung der „rennenden Person“ zutraf. Der 17-jährige Schweinfurter, der bei der Polizei schon vielfach aktenkundig geworden ist, verstrickte sich bei seiner Befragung in erhebliche Widersprüche. Deshalb wurde er zur Wache transportiert, seine Oberbekleidung sichergestellt und diverse erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt. Da er einen festen Wohnsitz hat, wurde er anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Tathergang und Flucht

Am Tatort konnte festgestellt werden, dass sich die Einbrecher über ein rückwärtiges Fenster Zugang zum Objekt verschafft haben. Anschließend führte der weitere Weg über zwei Türen bis zur Aula. Dort hebelten die Täter die Eingangstür zum Hausmeisterbüro auf. In diesem Moment müssen die Täter vermutlich selbst den akustischen Alarm wahrgenommen haben, weil sie danach abgebrochen und anschließend wohl fluchtartig das Gebäude verlassen haben. Der Einbruchsschaden wird auf einen hohen dreistelligen Eurobetrag geschätzt. Zu einem möglichen Diebesgut und dessen Wert können derzeit noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

einbruch-in-schwanfelder-schule-tatverdchtiger-gefasst-schweinfurt-city