Taxi-Alarm. Foto: Pascal Höfig
Taxi-Alarm. Foto: Pascal Höfig

Stiller Alarm: Was tun, wenn das Taxi-Schild blinkt

Wenn ein Taxi-Schild leuchtet, ist es frei, ist es ausgeschalten hat der Fahrer bereits Fahrgäste oder ist auf dem Weg dorthin. Aber was bedeutet es, wenn das gelbschwarze Taxi-Schild blinkt und oder darin auffallend rote LED flackern? Wir erklären Euch, warum Ihr sofort reagieren wenn Ihr so ein Schild bemerkt.

Kein ungefährlicher Job

Taxifahrer haben bekanntlich einen nicht ganz so ungefährlichen Job. Alleine im Jahr 2017 wurden 247 Fahrer und Fahrerinnen deutschlandweit bei Überfällen und Tätlichkeiten verletzt. Fahrer und Fahrerinnen können nur hoffen, unverletzt aus solchen Situationen zu kommen.

Um in akuten Bedrohungssituationen schnell Hilfe zu rufen, haben die Fahrer zwei Möglichkeiten einen Alarm auszulösen.

Der „optische stille Alarm“

Nicht zu übersehen oder zu überhören ist der sogenannte „aktive Alarm“. Per Knopfdruck durch den Fahrer blinken Scheinwerfer sowie Warnlichter zusammen mit dem Taxi-Schild auf dem Dach. Zusätzlich löst eine Intervallfolge von Huptönen aus.

Die zweite Variante ist es, einen „optischen stillen Alarm“ auszulösen. Außenstehende werden durch das blinkendes Taxischild auf die Bedrohungssituation aufmerksam gemacht, welches zusätzlich mit rot-blinkenden LED-Leuchten versehen sein kann.

Der Vorteil dieser Option ist es, dass der Täter nichts davon mitbekommt. In beiden Fällen wird automatisch die Taxizentrale über einen Notfall sowie alle Taxen die ihr Funkgerät aktiviert haben informiert. Deutschland ist eines der wenigen Länder, in dem es sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, dass Taxen und Mietwagen grundsätzlich mit Alarmeinrichtungen ausgestattet sein müssen.

Übrigens: Ausschalten lässt sich das blinkende Taxischild nur mit einem zweiten Schalter im Motor- oder Kofferraum. Das soll verhindern, dass ein Täter dies tut oder den Fahrer dazu zwingt.

Was tun, wenn das Taxi-Schild blinkt?

Wichtig: Wenn das Taxi-Zeichen blinkt, hat der Fahrer einen stillen Alarm ausgelöst und braucht Hilfe. Wie Marco Schmid von der Taxi Würzburg eG rät, solltet ihr Euch dem Fahrzeug nicht nähern und sich damit eventuell in Gefahr begeben. Ruft unbedingt den Notruf über 110 und gebt den genauen Standort, Taxinummer und das Kennzeichen weiter!

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

stiller-alarm-was-tun-wenn-das-taxi-schild-blinkt-schweinfurt-city