Symbolbild Spielplatz. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Spielplatz. Foto: Pascal Höfig

Verdächtiges Ansprechen von Kindern: Warnung kursiert in sozialen Medien

Regelmäßig erhält die Polizei Mitteilungen von besorgten Eltern, aufmerksamen Mitbürgern oder verunsicherten Kindern über ein auffälliges Verhalten von zumeist männlichen Personen gegenüber Kindern. Diese Informationen werden bei der Polizei ernst genommen, sogar sehr ernst.

Präsenz deutlich erhöht

Entsprechend sensibel wurde mit der Information einer besorgten Mutter, von Mittwoch, 10.04.2019, umgegangen, dass sich ein älterer Mann im Bereich Sonnenland in Mellrichstadt (Lkr. Rhön-Grabfeld) ihr und ihren Kindern gegenüber sehr auffällig verhalten habe.

Begleitend zu den polizeilichen Ermittlungen nach dem beschriebenen Mann und seinem Fahrzeug wurde die Polizeipräsenz im Bereich der Mellrichstädter Spielplätze deutlich erhöht.

Dem aktuellen Sachstand nach erkundigte sich der Mann zunächst bei einer Anwohnerin nach der Wohnung einer älteren Dame welche er besuchen wollte. Anschließend fiel er im Garten einer weiteren Nachbarin auf.

Weil er sich in beiden Fällen „irgendwie komisch“ verhielt machten sich die beiden Damen Gedanken und teilten ihre Besorgnis richtigerweise der Polizeiinspektion Mellrichstadt mit. Von hier wurden die o.g. Maßnahmen sofort in die Wege geleitet.

Soziale Medien. Symbolfoto: Pascal Höfig

Soziale Medien. Symbolfoto: Pascal Höfig

Internetchats und -gruppen gegründet

Noch während die Polizei die vorhandenen Informationen auswertete, wurden Internetchats und -gruppen gegründet und das sonderbare Verhalten gepostet. Die gewählte Wortwahl war inhaltlich zwar korrekt, konnte jedoch leicht auch völlig anders interpretiert werden.

Entsprechend waren die Reaktionen und Rückmeldungen, die weit über den Bereich Mellrichstadt hinausgingen. Nachdem der Ersteller des Chats erkannte, dass hier seine ursprüngliche Mitteilung „aus dem Ruder lief“ wurde der Ursprungs-Chat von ihm bereits am nächsten Tag wieder geschlossen.

Hartnäckige Gerüchte

Die Gerüchte über einen älteren Mann, der in verdächtiger Weise in Mellrichstadt und Umgebung Kinder anspricht, halten sich nach wie vor hartnäckig.

Der ältere Mann konnte schnell von der Polizei ermittelt werden. Es handelt sich um einen knapp 80jährigen Rentner aus dem Landkreis, der tatsächlich eine Bekannte besuchen wollte und die genaue Adresse nicht kannte. Bei der Suche hat er sich, vielleicht auch aus Altersgründen, verlaufen und ungewöhnlich verhalten. Eine Straftat in diesem Zusammenhang kann nach den vorliegenden Erkenntnissen ausgeschlossen werden.

Polizei gibt Entwarnung

Die Warnung über die sozialen Medien ist durchaus sinnvoll und gut, da schnell viele Menschen erreicht werden können.

Allerdings sollte man sehr auf die Wortwahl achten und die Warnung nach Möglichkeit vor der Veröffentlichung mit der Polizei abstimmen. Damit vermeidet man Missverständnisse sowie eine vermeidbare Beunruhigung der Bürger.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mellrichstadt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

verdchtiges-ansprechen-von-kindern-warnung-kursiert-in-sozialen-medien-schweinfurt-city