Die erste deutsche KIDZ Bop Band. Foto: Olga Held.
Die erste deutsche Kidz Bop Band: v.l.n.r.: Kimi, Moreno, Magdalina und Evelyn. Foto: Olga Held.

Hits fürs Kinderzimmer: Schweinfurterin (9) Teil von Kidz Bop

Charthits gesungen für und von Kids: Das ist das Prinzip von KIDZ Bop, der beliebtesten Kindermusikmarke in den USA. Mit mehr als 20 Millionen verkauften Platten und 2,7 Milliarden Streams zählt das Format zu den ganz großen Nummern in den Staaten. Seit Ende März gibt es nun auch die erste Kidz Bop Band in Deutschland. Die neunjährige Tänzerin Evelyn aus Schweinfurt hat sich gegen tausende Bewerber durchgesetzt und ist nun Teil der beliebten Kinderband.

Hits fürs Kinderzimmer

Erst neun Jahre ist Evelyn alt. Und doch kann sie sich jetzt schon wie ein kleiner Star fühlen. Shootings, Videodrehs, Touren – das alles gehört zum Alltag eines Kidz Bop Bandmitglieds. 24 Top-Ten-Alben platzierte die Musikmarke bisher in den amerikanischen Billboard-Charts . Nur die Beatles, Rolling Stones und Barbara Streisand sind erfolgreicher. Auch für Evelyn, Kimi (12), Magdalina (12) und Moreno (9) steht der Weg für eine große Karriere offen.

Das besondere an der Kindergruppe: Sie singen Charthits wie „Geiles Leben“, „Havanna“ oder „In my mind“ in kinderfreundlicher Version – so können sich die Kinder über gleichaltrige Interpreten und moderne Songs freuen, und die Eltern müssen sich keine Sorgen über anrüchige Texte im Kinderzimmer machen. Beim ersten großen Hit der Gruppe „Geiles Leben“ singen die Kleinen so zum Beispiel nicht von „knallharten Champagnerfeten“, sondern artig von „Megafeten“:

Frühe Tanzkarriere

Neben dem Singen ist bei KIDZ Bop vor allem eines gefragt: Tanztalent. Evelyns Tanzkarriere startete schon früh. „Evelyn hat schon als Kleinkind mit ihren älteren Geschwistern angefangen „Just Dance“ auf der Wii-Konsole zu spielen. Ich habe beobachtet, dass sie in dem Alter gar nicht schlechter als die andere Kinder war und das Tanzen bei ihr im Blut liegt“, so Evelyns Mutter. Kurzum hat sich die Mutter auf die Suche nach einer passenden Tanzschule begeben und wurde bei Nathalina Maldonados „Dance Academy Schweinfurt“ fündig. Seit vier Jahren tanzt die Neunjährige dort nun Hip Hop, seit einem Jahr zusätzlich auch Ballett. Und das ganze mit Erfolg – das junge Mädchen ergatterte zahlreiche Meisterschaftstitel, unter anderem wurde sie Bayerische und Deutsche Meisterin. Erst kürzlich qualifizierte sie sich mit ihrer Tanzgruppe „The Smarties“ für die kommende UDO Weltmeisterschaft.

Seit einem Jahr tanzt Evelyn Ballett. Im Februar tanzte sie im Schweinfurter Stadttheater die Hauptrolle in "The Snowqueen". Foto: Olga Held

Seit einem Jahr tanzt Evelyn Ballett. Im Februar tanzte sie im Schweinfurter Stadttheater die Hauptrolle in „The Snowqueen“. Foto: Olga Held

Tausende Bewerber für Kidz Bop

Zum Casting für die Kinderband zu gehen, war eine spontane Entscheidung von Trainerin Maldonado. „Erst drei Tage vorher hat Nathalina von dem Casting in München erfahren.“ Vor Ort sollten die kleinen Tänzer verschiedene Choreografien vortanzen und ein Lied vorsingen. Vor mehr als 300 Bewerbern musste Evelyn ihr Talent unter Beweis stellen – deutschlandweit sollen es sogar insgesamt 1.000 Kidz Bop Anwärter gewesen sein. Außer ihr entschied sich die Jury letztendlich für drei weitere Kinder – Kimi (12), Magdalina (12) und Moreno (9). „Die Kinder haben sich vom ersten Tag an sehr gut verstanden“, so Mutter Olga. Neben den Vokal- und Tanztrainings und diversen Videodrehs, würden die vier Kids auch außerhalb des Musiktrubels gerne Zeit miteinander verbringen.

Schon seit 5 Jahren tanzt die Neunjährige in der Schweinfurter Dance Academy. Foto: Olga Held.

Schon seit 5 Jahren tanzt die Neunjährige in der Schweinfurter Dance Academy. Foto: Olga Held.

„Ohne Tanzen geht gar nicht!“

Ein solches Tanztalent kommt natürlich nicht ohne Disziplin und harte Arbeit zustande. „Evelyn ist mindestens fünf Tage die Woche beim Training und trainiert zwei bis fünf Stunden täglich“, erklärt die Mutter. Ein ziemlich straffer Zeitplan für eine Neunjährige. Auf die Frage, wie Evelyn das viele Training mit der Schule vereinbare, erwidert Mama Olga: „Ich als Mutter muss natürlich viel koordinieren, damit alles gut funktioniert“, bis jetzt laufe aber alles gut. Bemerkenswert, wenn man daran denkt, dass  die Neunjährige ab Mai auch noch mit Kidz Bop auf Deutschland Toggo-Tour geht. Reduzieren kommt jedoch nicht in Frage: „Ohne Tanzen geht gar nicht!“. Evelyn werde auch weiter mit ihrer Schweinfurter Tanzgruppe an Wettkämpfen teilnehmen, sechs Stück sind für diese Saison noch geplant.  „Nur alleine Kidz Bop wäre für sie viel zu wenig“, so die Mutter.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

hits-frs-kinderzimmer-schweinfurterin-9-teil-von-kidz-bop-schweinfurt-city