Führerschein. Symbolfoto: Pascal Höfig
Führerschein. Symbolfoto: Pascal Höfig

Tauschaktion: Führerschein gegen ÖPNV-Fahrkarte – auch bei uns möglich?

Seit April können Senioren ab 65 Jahren in Augsburg ihren Führerschein gegen ein Jahresabo des Öffentlichen Personennahverkehrs tauschen (aktueller Wert: 360 Euro). Senioren, die sich nicht mehr sicher hinter dem Steuer fühlen, soll so der Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr leichter und zeitgleich der Straßenverkehr sicherer gemacht werden, erklärt die Stadt Augsburg in ihrer Pressemitteilung. Da stellt man sich doch direkt die Frage ist das auch bei uns in Schweinfurt möglich?

Das steckt dahinter

Ein Führerschein gibt jedem das Gefühl von Freiheit, Selbstständigkeit und Mobilität. Man ist auf niemanden angewiesen und flexibel. Ohne den eigenen Führerschein müsste man all dies einbüßen. Kein Wunder also, dass viele Senioren das Gefühl haben, an Lebensqualität zu verlieren, wenn sie aufhören zu fahren. Auch die Stadtwerke Augsburg erklären in ihrer Pressemitteilung, dass sie dies in Gesprächen mit Senioren festgestellt haben. Die Angst vor dem Mobilitätsverlust sei groß. Deswegen schrecken viele vor der endgültigen Führerscheinabgabe zurück. Durch die Tauschaktion soll die Hemmschwelle bei den Betroffenen gesenkt und der Umstieg auf den ÖPNV erleichtert werden, so die Stadtwerke.

Das steckt drin

Die Augsburger Aktion ist befristet. Von April bis Ende Mai können die Senioren ihren Führerschein abgeben und mittels Formular das Jahres-Abo für den ÖPNV beantragen, danach erst wieder im September und Oktober. Für die Zukunft soll es das Angebot aber immer im Herbst geben. Nach 12 Monaten kostenlosem ÖPNV läuft das Abo für die Senioren dann aus. Es kann allerdings kostenpflichtig verlängert werden. Ähnliche Angebote gibt es auch in anderen deutschen Städten, wie etwa in Ludwigsburg, Straubing oder in Ulm. So wird nicht nur der Straßenverkehr sicherer gestaltet, sondern zudem die Umwelt gefördert.

Wie ist das bei uns in Schweinfurt?

Es gibt immer wieder Diskussionen, ob Senioren den Führerschein noch einmal auffrischen sollten oder ob man auf ihre persönliche Einschätzung vertrauen kann. Ein Umtausch Führerschein gegen Fahrkarte würde hier eventuell etwas helfen. Aber gibt es bei uns diese Möglichkeit?

In Schweinfurt gibt es aktuell für Senioren ab 65 Jahren eine ermäßigte Monatskarte. Gegenüber dem vollen Preis ist diese um circa 4,50 Euro reduziert. Weitere Angebote, wie beispielsweise den Tausch des Führerscheins, lassen sich aus den Informationsblättern der Stadtwerke Schweinfurt nicht entnehmen. Eine Rückmeldung der Stadtwerke, ob denn das Thema „Tausch von Führerschein gegen ÖPNV-Ticket“ bisher zur Debatte stand, haben wir leider bis jetzt nicht erhalten.

Update: Nach Veröffentlichung des Artikels kam die Stadt Schweinfurt auf uns zu und erklärte, dass es seit 1982 ein vergleichbares Angebot wie das in Augsburg sehr wohl auch in Schweinfurt gebe. Wer im Rentenalter (ab 65 Jahren) seinen Führerschein freiwillig zurückgibt, der erhält für ein Jahr ein Seniorenbusticket der Tarifzone 1 (aktueller Wert: 347,50 Euro), so die Stadt Schweinfurt. Das Ganze erfolgt über den Bürgerservice oder die Führerscheinstelle. Über die Stadt wird dann bei den Stadtwerken ein Busticket bestellt und mit einem Begleitschreiben ausgehändigt. Die Stadt Schweinfurt weist zusätzlich noch auf das Angebot eines Fitness-Checks beim TÜV hin, für all die Bürger, die ihre Fahrtüchtigkeit gerne überprüfen lassen möchten. Mehr Infos gibt es direkt beim Bürgerservice der Stadt.

Die Tendenz steigt also generell dahingehend, den ÖPNV für Senioren immer attraktiver zu gestalten. Findest du diese Angebote ausreichend?

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

tauschaktion-fhrerschein-gegen-pnv-fahrkarte-auch-bei-uns-mglich-schweinfurt-city