Deutsches Bunkermuseum Schweinfurt Foto: Deutsches Bunkermuseum
Deutsches Bunkermuseum Schweinfurt Foto: Deutsches Bunkermuseum

Internationaler Museumstag in Schweinfurt

Anlässlich des Internationalen Museumstags am Sonntag, 19 Mai, bietet das Deutsche Bunkermuseum in Schweinfurt in der Ernst-Sachs-Straße ab 11 Uhr Sonderführungen an, so heißt es in einer Pressemitteilung. Bis auf wenige Ausnahmen kann das Museum im Fichtel-und-Sachs-Bunker ganzjährig ausschließlich von Gruppen ab zehn Teilnehmern besucht werden.

Interessante Erlebnisführungen

 „Gerne bieten wir Geschichts-Interessierten anlässlich des Internationale Museumstags unsere interessante Erlebnisführung an, auch ohne, dass eine Gruppe gebildet werden muss“, erklärt Nils Brennecke, Kurator und Eigentümer des Bunkermuseums. Nach seinen Worten zeigt sein Museum die größte Ausstellung zum Luftschutz in ganz Deutschland. Die Erlebnisführung durch die spektakuläre Ausstellung dauert etwa 90 Minuten. „Wir können pro Führung aufgrund der beengten Verhältnisse lediglich 40 Teilnehmer zulassen“, erklärt Nils Brennecke. „Bei größerem Interesse bieten wir im 90-Minuten-Takt Führungen an.

Weitere Highlights am Internationalen Museumstag

Auch viele städtische Museen bieten an diesem Tag freien Zugang zu Kunst und Kultur.

  • Die Kunsthalle gibt mit ihrer Führung einen Überblick über Gunter Sachs‘ Foto- und Filmarbeiten sowie seine umfangreiche Fotosammlung.
  • Im „Kleinen Industriemuseum“ lassen sich Führungen zur Fertigungstechnik erleben, die Schweinfurt zur Hauptstadt der Wälzlager gemacht hat.
  • Für alle Vogelfreunde wird im Naturkundlichen Museum viel geboten. Hier gibt es 300 ausgestellte Vögel – vorwiegend Vertreter des europäischen Kontinents zu erkunden.
- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

internationaler-museumstag-in-schweinfurt-schweinfurt-city