Skip to content
Symbolfoto E-Tretroller. Foto: Sarah Willer
Symbolfoto E-Tretroller. Foto: Sarah Willer

In Schweinfurt rollen bald die E-Tretroller

Die Stadt mittels E-Scooter zu erkunden liegt europaweit aktuell voll im Trend und seit Mitte Juni sind Tretroller mit Elektroantrieb (mit Straßenzulassung) auch auf den deutschen Straßen erlaubt. Daher könnte es sein, dass bald mehr und mehr E-Tretroller auch auf den Schweinfurter Straßen unterwegs sind. Noch dazu, weil im Ferienausschuss der Einführung eines E-Scooter Verleihs in Schweinfurt zugestimmt wurde, so berichtet die Mainpost.

Leihstellen bei Einzelhändlern

Es heißt, es werde eine Kooperation mit der aus Würzburg stammenden Firma TimSharing GmbH geschlossen. Dann solle es möglich sein, an verschiedenen Orten in der Stadt Roller zu mieten. Das Besondere: Laut Mainpost sollen sich die Leihstellen bei lokalen Einzelhändlern befinden, die Tagesgebühr solle bei drei Euro liegen, plus 0,15 Cent pro angefangene Minute. Für die Ausleihe müsse sich der Nutzer außerdem mit einem Ausweis ausweisen und die Roller müssten auch wieder bei einem teilnehmenden Händler zurück gegeben werden. So solle vermieden werden, dass die Fahrzeuge überall in der Stadt herum stehen – wie es teilweise in anderen deutschen Städten der Fall ist, so die Mainpost.

Stadt trägt kein Risiko

Wünschenswerte Orte wären für CSU-Stadtrat Oliver Schulte, der den Antrag gestellt hatte, zum Beispiel der Hauptbahnhof, Roßmarkt, der Wildpark und das Schwimmbad, heißt es in der Mainpost. Möglicherweise könne man nach und nach auch weitere „Hot Spots“ einrichten, an denen die E-Scooter zu bekommen seien und auch ein kostenloser Transport in den Bussen sei bereits angedacht. Laut Mainpost trage die Stadt auch finanziell kein Risiko, die Verantwortung liege beim Anbieter.

Fußgängerzonen sind tabu

Wenn die E-Tretroller kommen, gibt es allerdings auch ein paarRegeln zu beachten: E-Scooter darf jeder ab 14 Jahren fahren, der eine Haftpflichtversicherung hat und da die E-Tretroller nicht schneller als 20 Kilometer pro Stunde fahren, gibt es grundsätzlich keine Helmpflicht. Zu fahren ist auf Radwegen und wenn diese nicht vorhanden sind, auf der Fahrbahn. Auf Bürgersteigen oder in Fußgängerzonen ist es nicht erlaubt, zu fahren. Somit ist auch die Schweinfurter Fußgängerzone tabu.

Auch wenn das Fahren auf Radwegen zwar erlaubt ist, E-Scooter sind „Elektrokleinstfahrzeuge“ und keine Fahrräder! Wenn also das Fahrradfahren aufgrund eines „Fahrrad frei“-Schild in Fußgängerzonen erlaubt ist, so gilt das nicht gleichzeitig für E-Scooter. Für E-Scooter muss extra das neue Zusatzszeichen „Elektrokleinstfahrzeuge frei“, ein Tretroller mit einem Stromkabel, angebracht sein. Nur dann ist das Fahren mit dem E-Scooter auf Gehwegen und in Fußgängerzonen erlaubt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

in-schweinfurt-rollen-bald-die-e-tretroller-schweinfurt-city