Bernd Kleinschrod ist in Schweinfurt geboren, in Gochsheim aufgewachsen. Foto: Bernd Kleinschrod
Bernd Kleinschrod ist in Schweinfurt geboren, in Gochsheim aufgewachsen. Foto: Bernd Kleinschrod

Tiere, Fotografie & ein Buch: Naturfotograf Bernd Kleinschrod

Die Natur und die Fotografie sind seine Leidenschaft – jetzt hat Bernd Kleinschrod beides in seinem ersten Buch vereint – und wurde kurzerhand für den Selfpublishing-Preis 2019 nominiert! Was es damit auf sich hat? Wir durften dem Naturfotografen aus Schweinfurt ein paar Fragen stellen.

Schweinfurt City (SwC): Erzähle doch zu Beginn kurz etwas zu Deiner Person.

Bernd Kleinschrod: Ich bin Bernd Kleinschrod, Geschäftsführer der Internetagentur webraketen GmbH, geboren in Schweinfurt, aufgewachsen in Gochsheim, seit März 2019 wohne ich in Buchenberg, aber bin noch regelmäßig in der Region um Familie, Freunde und Natur zu besuchen.

SwC: Wie bist Du auf die Idee gekommen, ein Buch über Naturfotografie zu verfassen? Was hat Dich dazu bewegt, dieses Buch herauszubringen?

Bernd Kleinschrod: Ich habe einige meiner Bilder in sozialen Medien, wie Instagram, veröffentlich. Dort wurde ich immer wieder gefragt, wie ich denn X oder Y mache. Und da die Fragen sich immer recht ähnlich waren, dachte ich mir, ich schreibe das einfach mal alles auf.

Ein Naturfotograf aus Schweinfurt ist für seine Arbeit für den Selfpublishing-Preis nominiert worden. Foto: Bernd Kleinschrod

Der Naturfotograf aus Schweinfurt ist für seine Arbeit für den Selfpublishing-Preis nominiert worden. Foto: Bernd Kleinschrod

SwC: Was findet man in Deinem Buch?

Bernd Kleinschrod: Weniger Themen, die sich mit den technischen Voraussetzungen der Fotografie wie ISO, Blende, Belichtungszeit etc. befassen. Solche Themen werden schon in vielen anderen Fotografie-Büchern behandelt, ich selbst befasse mich mit solchen Themen auch noch einmal in meinem Blog. In dem Buch wollte ich vor allem häufige Fragen abhandeln: Wie fange ich mit der Naturfotografie an? Welche Ausrüstung benötige ich? Wie kann ich Rehe fotografieren? Wie plane ich Fototouren? Was muss ich rechtlich beachten, wenn ich in der Natur unterwegs bin? Und viele weitere Themen.

SwC: Ab wann und wo kann man es kaufen?

Bernd Kleinschrod: Ab sofort, überall im Buchhandel und bei den gängigen Onlinehändlern (Amazon.de, ecobookstore.de, buch.de, thalia.de usw.)

SwC: Das Buch hat sehr gute Bewertungen auf Amazon, macht Dich das stolz?

Bernd Kleinschrod: Damit hatte ich tatsächlich nicht gerechnet. Trotzdem freue ich mich natürlich immer auch über Kritik – denn so kann ich eine künftige Neuauflage – oder gar ein zweites Buch? – noch besser machen.

Sein Buch Naturfotografie ist überall erhältlich. Foto: Bernd Kleinschrod

Sein Buch Naturfotografie ist überall erhältlich. Foto: Bernd Kleinschrod

SwC: Du und Dein Buch sind für den Deutschen Selfpublishing nominiert, was bedeutet das?

Bernd Kleinschrod: Die Nominierung war eine große Überraschung, worüber ich mich sehr freue. Auch wenn die Buchverkäufe dadurch natürlich steigen und das Buch mediale Aufmerksamkeit erhält, hält sich der finanzielle Erfolg in Grenzen. An einem Buchverkauf verdiene ich als Autor kaum Geld. Stellt man dann noch die investierte Arbeit dagegen… Der finanzielle Erfolg stand bei dem Projekt aber auch nie im Fokus. Ich wollte lediglich anderen helfen, auch mit der Naturfotografie durchzustarten. Daher ist es für mich vor allem eine große Anerkennung der vielen Arbeit, die ich in das Buch investiert habe.

SwC: Wie siehst Du Deine Chancen?

Bernd Kleinschrod: Bei der hochkarätigen Konkurrenz war ich schon über die Nominierung äußerst überrascht. Es stehen wirklich tolle Bücher von engagierten Autoren auf der Liste für den Buchpreis, die ich als deutlich stärker einschätze. Für mich ist schon die Nominierung ein großer Erfolg, über den ich mich sehr freue.

Bernd Kleinschrod fotografiert am liebsten vor der Haustür. Foto: Bernd Kleinschrod

Bernd Kleinschrod fotografiert am liebsten vor der Haustür. Foto: Bernd Kleinschrod

SwC: Wo in der fränkischen Heimat fotografierst Du besonders gerne?

Bernd Kleinschrod: Am liebsten in den Gebieten direkt vor der Haustür. Die kurzen Anfahrtswege schonen nicht nur die Umwelt sondern erlauben es auch, schnell auf bestimmte Wettersituationen zu reagieren oder auch nur mal kurze Fotosessions einzulegen. Bei Gochsheim haben wir bspw. ein kleines Biotop. Dort findet man brütende Haubentaucher, viele Schmetterlinge, mit etwas Glück begegnet man auch Eisvogel, Reh oder Wanderfalke.

SwC: Wie geht es weiter für Dich? Was willst Du in Zukunft noch erreichen? Gibt es bereits neue Buchprojekte?

Bernd Kleinschrod: Die kommenden Monate wird man mich erst einmal wieder vermehrt mit der Kamera in der Natur antreffen. Das ist doch deutlich schöner, als seine Freizeit hinter dem PC zu verbringen. Aber wer weiß, vielleicht kommt mir ja bei den kommenden Fototouren oder durch Rückmeldungen von Lesern doch die eine oder andere Idee für ein neues Projekt.

Finden könnt ihr Bernd auch auf Instagram oder auf seiner Webseite.

Der deutsche Selfpublishing-Preis 2019

Den Selfpublisher-Preis gibt es seit 2017. Ein Zusammenschluss der MVB GmbH und des Selfpublishing-Verbands e.V. zeichnet die herausragendsten, selbstveröffentlichten Bücher des Jahres aus. Von Anfang Mai bis Juli wurden 1.800 Werke aller Genres eingereicht und überprüft. Basierend auf den Kriterien Gestaltung, Sprache, Handlung und Thema, Korrektorat und Lektorat, sowie die Stimmigkeit aller Bestandteile wurde eine Longlist von 24 Titeln erstellt – 12 Titel in der Kategorie „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“ und 12 Titel in der Kategorie „Sachbuch & Ratgeber“. Blogger-Botschafter erstellen auf sozialen Medien Beiträge zu den zwölf Titeln einer Longlist, um die Bücher und den Preis näher vorstellen. Die Preisverleihung findet am 18. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse statt. Die Auszeichnungen in beiden Kategorien sind mit jeweils 6.000€ Preisgeld dotiert.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

tiere-fotografie-amp-ein-buch-naturfotograf-bernd-kleinschrod-schweinfurt-city