Das Konzert des Polizeiorchesters findet am 06. Oktober 2019 statt. Foto: Tobias Epp, Bayerische Bereitschaftspolizei
Das Konzert des Polizeiorchesters findet am 06. Oktober 2019 statt. Foto: Tobias Epp, Bayerische Bereitschaftspolizei

Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in Hammelburg

Am Sonntag, den 6. Oktober um 15 Uhr lädt die Bayerische Musikakademie Hammelburg zu einem Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in die Klosterkirche Altstadt in Hammelburg ein. Der Eintritt ist frei – freiwillige Spenden kommen der Nachwuchsförderung von regionalen Musikvereinen zu Gute.

Blasorchester spielt Meisterwerke der Musikgeschichte

Im Rahmen des Festivals „UNerHÖRTes“ spielt das professionelle sinfonische Blasorchester der Bayerischen Polizei ein Benefizkonzert in Hammelburg. Das Repertoire des Polizeiorchesters Bayern beinhaltet sowohl zeitgenössische Originalkompositionen als auch Arrangements von Meisterwerken der Musikgeschichte. Der Klangkörper spielt unter der Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Polizei Prof. Johann Mösenbichler Werke von Franz Schubert und François-Adrien Boieldieu. Auf dem Programm stehen zudem Uraufführungen der zeitgenössischen Komponisten Stephan Adam, Yannik Helm und Alexander Strauch. „Den Abschluss unseres Konzerts bildet der 1. Satz aus Schuberts ‚Unvollendeten‘ als Zeichen dafür, dass Musik nicht endet und sich immer weiterentwickelt“, erklärt Prof. Johann Mösenbichler.

Das Blasorchester der Bayerischen Polizei besteht aus 45 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern. Fotos: Tobias Epp, Bayerische Bereitschaftspolizei (oben), Benjamin Müller, Marvin Pfeifer (unten)

Das Blasorchester der Bayerischen Polizei besteht aus 45 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern. Fotos: Tobias Epp, Bayerische Bereitschaftspolizei (oben), Benjamin Müller, Marvin Pfeifer (unten)

Knapp eine Viertelmillion Euro für gute Zwecke erspielt

Das Polizeiorchester Bayern ist das professionelle sinfonische Blasorchester der Bayerischen Polizei. Es besteht aus 45 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern aus zwölf Nationen und versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern. Seit 2006 steht der Klangkörper unter der Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Polizei Prof. Johann Mösenbichler. Im Dienst der guten Sache spielt das Polizeiorchester Bayern jährlich rund 50 Benefizkonzerte zu sozialen, karitativen und kulturellen Zwecken in ganz Bayern. Im Rahmen dieser Wohltätigkeitsveranstaltungen arbeitet das Orchester mit Vereinen, Stiftungen sowie Kultur- und Tourismusämtern zusammen. Zu den besonderen Referenzen zählen die Nacht der Neuen Musik in München, der Weltsaxophonkongress in Straßburg und die Münchner Opernfestspiele. Im Rahmen der Imagepflege und Nachwuchswerbung der Bayerischen Polizei soll durch die Benefizkonzerte ein breites Publikum angesprochen werden. Der Mehrwert entsteht insofern, als das Polizeiorchester Bayern jährlich knapp eine Viertelmillion Euro für gute Zwecke erspielt und durch Musik die Vielfalt der Bayerischen Polizei repräsentiert.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind erbeten. Weitere Informationen gibt es unter www.polizeiorchester-bayern.de. Programmänderungen vorbehalten.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeiorchesters Bayern.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

benefizkonzert-des-polizeiorchesters-bayern-in-hammelburg-schweinfurt-city