FHWS Fachhochschule in Schweinfurt. Foto: Dominik Ziegler
FHWS Fachhochschule in Schweinfurt. Foto: Dominik Ziegler

Guide für Erstis in Schweinfurt

Das Semester beginnt und für viele Neustudenten beginnt ein spannender Abschnitt im Leben. Vor allem am Anfang des Studiums kann man mal den Überblick verlieren und wichtige Termine übersehen. Damit die Orientierung nicht verloren geht, haben wir einen Guide für Erstsemester erstellt: Termine, Veranstaltungen und sonstige Tipps, was man als Student in Schweinfurt nicht verpassen darf!

Unsere besten Veranstaltungstipps im Oktober

Vorlesungsfreie Tage

In der Vorlesungszeit gibt es auch für die Studis freie Tage: an den Feiertagen „Tag der deutschen Einheit“, Allerheiligen und Weihnachten (21.12.-06.01.) finden natürlich auch keine Veranstaltungen statt. An Buß- und Bettag muss man aber – wie auch in der Arbeit – vorbeikommen und richtige „Ferien“ gibt es eigentlich erst ab dem 16. Februar, wenn die Prüfungen vorbei sind.

Doch auch die vermeintlichen Semesterferien entpuppen sich gerne mal als Falle: statt sich auf die faule Haut zu legen ist es häufig notwendig, sich an den Schreibtisch zu setzen und noch ein paar Hausarbeiten zu produzieren.

Akademisches Ghostwriting

Da man aber genug Zeit hat, kann man sich diese auch einteilen wie man möchte.

Prüfungsanmeldung

Den Prüfungsanmeldezeitraum sollte man auf keinen Fall verpassen. Hier muss man sich im Studentenportal der FHWS für alle Prüfungen, die man ablegen möchte, anmelden und das geht nur in diesem Zeitraum. Nachmelden ist in der Regel nicht möglich! Der Anmeldezeitraum findet vom 04.11.-15.11. statt.

Wein ist fein!

Neu in Schweinfurt muss man sich hier erst einmal orientieren. Wer bisher noch nie ein Fan von Wein war, der muss sich nun mit dem Gedanken daran anfreunden – denn Schweinfurt lebt im Zeichen des Weins: Egal ob im Sommer oder im Winter, ob Glühwein oder ein Glas gekühlter Weißwein, es ist immer Weinzeit!

Tipps für Neu-Schweinfurter

In Schweinfurt hat jedes Wein-Event seinen ganz eigenen Charakter. Nur wer mal auf einem war, darf sich offiziell Schweinfurter nennen! Und auch wenn mal kein Event stattfindet, dann kann man im Türmle, Schweinfurts kleinster Weinstube, hervorragend ein Gläschen genießen. Außerdem lohnt sich ein Besuch zu einem der Weingüter in und rund um Schweinfurt – gerade jetzt in der Federweißerzeit immer ein Ausflug wert und ein Stück mainfränkische Lebensart!

Der Wein auf einem Weinfest. Foto: Pascal Höfig

Der Wein auf einem Weinfest. Foto: Pascal Höfig

Hochschulsport ist kein Mord

Sport verbindet – und das geht in Schweinfurt am besten unter Gleichgesinnten. Im Angebot des Hochschulsports können sich Studierende zum Badminton, Fußball, Basketball, Volleyball oder Kickboxen treffen.

Fehler, die nur zugezogene Schweinfurter machen

Die Buchung erfolgt zwar über die Uni Würzburg, die Veranstaltungen finden aber in Schweinfurt statt. Diese sind kostenlos oder kosten nur eine kleine Gebühr und sind eine super Gelegenheit, um neue Leute kennen zu lernen und Anschluss zu finden.

Umgebung erkunden

Ist alles Organisatorische erledigt, wird es Zeit, sich auch mal mit seiner Umgebung bekannt zu machen. Bei gutem Wetter bietet sich hier eine Wanderung ins Umland an: geboten wird Frische Luft, viel Natur und besonders viel zu sehen.

Die schönsten Wanderrouten in und um Schweinfurt

Wer auf sowas keine Lust hat, der kann sich ja mal einer Stadtführung anschließen. Auch im Herbst gibt es in Schweinfurt ein umfangreiches Programm mit unterschiedlichen Themen, aber am klassischsten ist die Nachtwächter-Tour. Nicht nur Touristen sind von der Tour angetan, auch jeder Einheimische sollte mal beim Nachtwächter mitgegangen sein.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

guide-fr-erstis-in-schweinfurt-schweinfurt-city