Skip to content
Die Ersti-Tüten enthalten unter anderem Infomaterial über sexuell übertragbaren Krankheiten. Foto: Adrian Bausewein
Die Ersti-Tüten enthalten unter anderem Infomaterial über sexuell übertragbaren Krankheiten. Foto: Adrian Bausewein

Ersti-Tüten mit Infos zu sexuell übertragbaren Krankheiten

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – bei den Allermeisten, so auch bei jungen Menschen, sind dies positiv besetzte Themen. Doch worüber in diesem Zusammenhang oftmals nicht so gerne gesprochen wird, ist das Thema „übertragbare Krankheiten“. Die GesundheitsregionPlus Stadt und Landkreis Schweinfurt ändert das und setzt daher nun bei einer ihrer ersten Aktionen auf die Aufklärung von jungen Menschen, konkret den „Erstis“, also den Erstsemesterstudierenden der FH Schweinfurt.

Ersti-Tüten mit Infomaterial

In ihren „Ersti“-Tüten zum Studienstart finden sie dieses Jahr auch Kondome und Infomaterialien über sexuell übertragbare Krankheiten. Hintergrund der Aktion: Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat Anfang des Jahres Alarm geschlagen. Knapp 12.000 Menschen leben in Bayern mit dem HI-Virus und auch die Zahl der Syphilis-Infektionen ist gestiegen. „Viele Menschen mit einer sexuell übertragbaren Krankheit wissen nicht, dass sie ansteckend sind. Denn zwischen einer Infektion und einer Diagnose beim Arzt vergehen häufig Jahre“, sagt Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml.

Junge Leute über Social Media erreichen

Die diesjährige Schwerpunktkampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) mit dem Namen „STI auf Tour“ informiert daher darüber. Im Fokus stehen vor allem die 17- bis 25-Jährigen. Das Ministerium will sie in erster Linie über die sozialen Netzwerke wie Instagram und Facebook erreichen. Dabei beantworten Experten auch direkt Fragen über die App „Tellonym“. Anja Lehmeyer, Leiterin der Geschäftsstelle der GesundheitsregionPlus Stadt und Landkreis Schweinfurt, hatte die passenden Werbe- und Infomaterialen der Kampagne besorgt und der Fachschaft der FH Schweinfurt zur Verfügung gestellt.

Beratungsmöglichkeit

Zusätzlich bietet das Gesundheitsamt Schweinfurt mit Sitz im Landratsamt (Schrammstr. 1) Beratung zu sexuell übertragbaren Erkrankungen im Allgemeinen sowie die Möglichkeit eines kostenlosen anonymen Testangebots zu HIV an. Dies ist nach vorheriger Terminvereinbarung zu den regulären Öffnungszeiten möglich. Anmeldung unter Telefon 09721/55-745.

Weitere Informationen zu den kostenfreien anonymen HIV-Antikörpertests gibt es im Internet unter www.landkreis-schweinfurt.de/gesundheitsamt

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Landratsamt Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

ersti-tten-mit-infos-zu-sexuell-bertragbaren-krankheiten-schweinfurt-city