Polizeikontrolle. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizeikontrolle. Symbolfoto: Pascal Höfig

27-Jähriger entzieht sich Kontrolle: Flucht endet an Hausmauer

Als ein 27-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte, drückte dieser aufs Gaspedal und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Er kam in der Folge von der Fahrbahn ab und krachte mit seiner Fahrzeugfront in eine Lagerhalle. Der Mann befindet sich zur stationären Behandlung im Krankenhaus.

Vor Polizeikontrolle geflohen

Gegen 09:00 Uhr am Sonntagvormittag beabsichtige eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Bad Brückenau den Fahrer eines Subaru einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer folgte zunächst den Anhaltesignalen der Beamten. Kurz bevor die Polizisten an das Fahrzeug des Mannes herangetreten waren, setzte er jedoch seine Fahrt fort und fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit davon.

Gegen Mauer geprallt

Im Bereich einer Kurve im Ortsgebiet von Motten, rund 300 Meter nach der Kontrollstelle, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Außenmauer einer Lagerhalle. Der 27-jährige Fahrer erlitt hierbei schwere Verletzungen, konnte das Fahrzeug jedoch mit Hilfe der Beamten verlassen. Er wurde durch den Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein nahe liegendes Krankenhaus transportiert.

Kein Führerschein, geklaute Kennzeichen & Co.

Der Grund für die Flucht des Mannes stellte sich schnell heraus. Der 27-Jährige räumte den Konsum von diversen Kräutermischungen am Vorabend ein. Zudem ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren entwendet. Außerdem war der Subaru aktuell nicht zugelassen. Im Fahrzeuginneren konnten des Weiteren ein Elektroschocker und eine Armbrust aufgefunden werden.

Ermittlung wegen mehrerer Delikte

Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck ermittelt nun gegen den Mann wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge berauschender Mittel, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichendiebstahl, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung, eines Vergehens nach dem Waffengesetz und weiterer Verkehrsdelikte auf Grund der fehlenden Zulassung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

27-jhriger-entzieht-sich-kontrolle-flucht-endet-an-hausmauer-schweinfurt-city