FHWS Foto: Pascal Höfig
FHWS Foto: Pascal Höfig

Schweinfurt bekommt Robotik-Center

Zukunft findet Stadt – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat in seiner Regierungserklärung vom 10. Oktober die volle finanzielle Unterstützung für ein RobotikCenter für Mensch-Maschine-Interaktion in Schweinfurt mit 260 Studienplätzen zugesichert.

Planungssicherheit

Schweinfurt ist damit Teil der HighTech Agenda Bayern und erhält für das Robotik-Center ebenso wie Kempten für ein Zentrum Pflege Digital, Deggendorf für ein Zentrum für Digitalisierungstechnologien, Aschaffenburg für den Studiengang „Medical Engineering“ mit der Zusage, dass diese Projekte vollständig finanziert werden können, Planungssicherheit. Hinzu kommt noch der Ausbau des Fraunhofer-Instituts für angewandte Informationstechnik zum Thema Blockchain am Standort Bayreuth.

Gute Zukunftsaussichten

„Das ist eine großartige Neuigkeit für die Stadt Schweinfurt. Mit dem neuen Robotik-Centrum für Mensch-Maschine Interaktionen gehen wir einen großen Schritt weiter in Richtung Zukunft. Wir müssen dem digitalen Zeitalter mit genau solchen Innovationen wie diesen begegnen, um uns auch weiterhin im Wettbewerb halten zu können. Teil der HighTech Agenda Bayern zu sein bedeutet für die Stadt Schweinfurt eine große Chance“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé.

Auf der Fläche des Ledward Campus wird hierfür nun im Rahmen des i-factory-Konzeptes als erstes von drei Gebäuden das Robotik-Gebäude für die beiden Studiengänge Robotik (dt.) und robotics (engl.), errichtet. Das Gebäude soll 2025 fertiggestellt sein.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

schweinfurt-bekommt-robotik-center-schweinfurt-city