Unfall. Symbolfoto: Pascal Höfig
Unfall. Symbolfoto: Pascal Höfig

Schulbus in Unfall verwickelt – Vier Kinder leicht verletzt

Ein Schulbus mit etwa 40 Schulkindern war am Dienstagnachmittag in einen Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2292 bei Bad Bocklet verwickelt. Vorausgegangen war ein Auffahrunfall zweier Pkw, weswegen der Busfahrer stark bremsen musste. Vier Erst- und Zweitklässler wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Auffahrunfall

Gegen 12.15 Uhr war ein 61-Jähriger mit seinem Audi auf der Staatsstraße 2292 von Aschach kommend in Fahrtrichtung Hohen unterwegs. Auf Höhe eines Feldweges zu einer dortigen Quelle wollte er in diesen einbiegen und bremste. Dies übersah der Fahrer eines hinter dem Audi fahrenden VW, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erwischte trotz Ausweichmanövers dessen Heck.

Durch Abbremsen Kollision verhindert

Zeitgleich näherte sich der Schulbus, der in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, der Unfallstelle. Der Fahrer bemerkte den Auffahrunfall, bremste sofort ab und konnte dadurch eine Kollision mit dem VW verhindern. Allerdings verletzten sich im Zuge des Bremsmanövers insgesamt vier Kinder im Schulbus leicht. Drei von ihnen im Alter von acht und neun Jahren brachte der Rettungsdienst nach einer Erstversorgung vor Ort in eine Klinik, die anderen kamen mit dem Schrecken davon.

Zeitweise Komplettsperrung

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten war die Staatsstraße zeitweise komplett gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Neben einer Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Aschach und Hohen im Einsatz.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT

schulbus-in-unfall-verwickelt-vier-kinder-leicht-verletzt-schweinfurt-city