Foto: Pascal Höfig
Foto: Pascal Höfig

Bewerbungsstart für Newcomerfestival „First-Act-Night“

Am Samstag, dem 18. April findet im Stattbahnhof wieder die alljährliche „First-Act-Night“ statt, das Newcomerfestival für junge und neue Bands aus Schweinfurt und Umgebung. Hierfür nimmt der Stattbahnhof ab sofort Bewerbungen entgegen (Einsendeschluss ist der 1. März)! Obwohl die First-Act-Night ein Bandwettbewerb ist steht hier der Wettbewerbscharakter nicht im Vordergrund. Das oberste Ziel ist es noch jungen und/oder unbekannten Bands einmal die Möglichkeit zu geben vor großen Publikum aufzutreten und ihre Musik zu präsentieren!

Wer kann teilnehmen?

Grundsätzlich können alle Bands, jeglicher Stilrichtungen mitspielen, wenn sie die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Die Band existiert erst 1-2 Jahre
  • Die Band hat bisher höchstens 3-4 Livekonzerte gespielt
  • Die Band hat eigene Songs (keine Coverbands!)
  • Die Band kommt aus Unterfranken

Bewerbung mit Demo

Für die Bewerbung benötigt der Stattbahnhof folgendes:

  • Ein kurzes Bandinfo (in dem die oben genannten Kriterien beschrieben werden +
    Altersangabe der Bandmitglieder)
  • Eine Demo-CD oder 1-2 Songs im mp3-Format

Die Bewerbung erfolgt schriftlich (mit beiliegendem Demo) an Kulturhaus Stattbahnhof / First Act Night /
Alte Bahnhofstr. 8-12 / 97422 Schweinfurt oder per E-Mail an first-act-night@stattbahnhof.net mit 1-2 mp3-Dateien oder mit Angabe von Links auf mp3-Dateien im Internet. Bei Fragen kann man sich telefonisch unter 09721-5498046 melden.

Keine Profi-Aufnahmen notwendig

Wir benötigen die Demosongs nicht um eine Auswahl nach musikalischem Können zu machen, sondern wollen so einen ungefähren Eindruck von der Musik bekommen. Auch muss die Tonqualität keine Studioaufnahme sein. Die Bands werden vorwiegend nach der Stilrichtung ausgewählt, dabei wollen wir darauf achten, dass es in diesem Jahr wieder eine recht ausgewogene Bandmischung ist („für jeden was dabei“). Auch achten wir darauf, dass jüngere Bands vor den „älteren“ den Vorzug erhalten.

Dieser Artikel beruht auf eine Pressemitteilung des Stattbahnhof Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT