Weihnachtslieder. Foto: Diana Hisamudin
Weihnachtslieder. Foto: Diana Hisamudin

Unsere 5 schönsten Weihnachtslieder für Kinder

Wenn man „Weihnachtslieder“ bei Google eingibt, wird man zehnmal so viele Suchergebnisse bekommen, wie bei „Weihnachtssongs“. Auch wenn die Welt heutzutage technisch sehr fortgeschritten ist, gefällt den meisten dann an Weihnachten doch eher das Traditionelle – in der Weihnachtszeit gehören klassische Weihnachtslieder einfach dazu. Aber nicht nur Erwachsene singen gerne ihre Weihnachtsplaylist hoch und runter – auch Kinder lieben das.

Und wie jeder weiß, macht Singen gute Laune – also zwei Fliegen mit einer Klappe, man kann sich über gut gelaunte Kinder freuen. Doch es gibt nicht nur ein paar vereinzelte Weihnachtslieder, sondern Hunderte davon. Aus dieser wirklich großen Auswahl haben wir unsere fünf schönsten Kinder-Weihnachtslieder ausgesucht.

O Tannenbaum

„O Tannenbaum, O Tannenbaum, wie grün/treu sind deine Blätter.“ Der Klassiker unter den Weihnachtsliedern ist wohl definitiv dieses Lied. Es ist in drei Strophen gegliedert – die meisten kennen aber wahrscheinlich nur die erste. Dadurch, dass der Text nicht so schwer zu lernen ist, saugt jedes Kind die Zeilen wie ein Schwamm auf. Außerdem wird es in so ziemlich jedem Kindergarten bzw. Schule gesungen – der Ohrwurm ist garantiert.

Schneeflöckchen – Weißröckchen

Jedes Jahr wünschen wir uns weiße Weihnachten – doch leider funktioniert das meist nicht. Die Temperaturen sind zu warm bzw. zu mild, weswegen der Traum am Ende platzt. Doch wir geben die Hoffnung nicht auf! Mit „Schneeflöckchen – Weißröckchen“ werden die Schneeflocken praktisch herbeigerufen. „Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit; Du wohnst in den Wolken, dein Weg ist so weit.“ Ein weiterer Klassiker, der von Kindern gerne gesungen wird – wie kann eine Schneeflocke da noch widerstehen?

Kling, Glöckchen, klingelingeling

Wenn man an das Christkind denkt, wird man damit höchstwahrscheinlich auch Glockenläuten assoziieren – deshalb ist dieses Lied auch super, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Verfasst wurde der Liedtext noch als „Christkindchen Einlass“, wohingegen der heutige Titel „Kling, Glöckchen, klingelingeling“ definitiv einprägsamer ist. Durch den kleinen Zungenbrecher „klingelingeling“ sorgt dieses Lied für viel Spaß bei Kindern – besonders wenn man versucht es schneller zu singen.

Stille Nacht – heilige Nacht

Kaum einer wird dieses Lied nicht kennen. Im Gegensatz zu anderen fröhlichen Weihnachtsliedern, wirken die sanften Töne in diesem Song sehr beruhigend. Denn in „Stille Nacht – heilige Nacht“ geht es um die Geburt von Christus. Dieses alte Weihnachtslied ist auch am Heiligen Abend in den Gottesdiensten nicht wegzudenken und schon die Kleinsten kennen zumindest die Melodie des wohl weltweit bekanntesten Weihnachtsliedes.

In der Weihnachtsbäckerei

Was zur Weihnachtszeit nicht fehlen darf, sind wohl eindeutig die Plätzchen und weiteres Gebäck. Besonders Kinder lieben die ganzen süßen Köstlichkeiten. Viele helfen auch gerne beim Backen mit – vor allem das Verzieren macht ihnen eine Menge Spaß. Passend dazu kann man auch das ein oder andere Weihnachtslied anstimmen – und was könnte da besser passen, als der Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“?

Wie sieht es bei euch in der Weihnachtszeit aus? Wird noch selbst gesungen oder gar ein Instrument gespielt? Teilt gerne in den Kommentaren eure Traditionen mit uns.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT