Feuerwehr bei einem Brand im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Feuerwehr bei einem Brand im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Scheunenvollbrand: Kripo führt Ermittlungen

Bei einem Scheunenbrand am Donnerstagnachmittag in Maßbach, Ortsteil Poppenlauer, im Landkreis Bad Kissingen, ist ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe entstanden. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann an der Hand verletzt, zudem musste die Besitzerin des Gebäudes medizinisch betreut werden. Die Kripo Schweinfurt führt die Ermittlungen zur Brandursache.

Meterhohe Flammen

Gegen 13.25 Uhr wurde der Rettungsleitstelle der Vollbrand einer Scheune in der Hauptstraße mitgeteilt. Sofort eilten zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und der Bad Kissinger Polizei zum Brandort. Die meterhohen Flammen griffen auch auf ein benachbartes, unbewohntes landwirtschaftliches Gebäude über. Einige umliegenden Wohngebäude wurden aus Sicherheitsgründen geräumt. Seit 15.30 Uhr hat die Feuerwehr der Brand unter Kontrolle.

Brandursache noch unklar

Auch die Brandexperten der Kripo Schweinfurt waren bereits vor Ort und haben die Ermittlungen insbesondere zur Ursache des Feuers bereits aufgenommen. Derzeit ist noch nicht klar, warum der Brand in der Scheune ausgebrochen ist. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Bereich liegen.

Fenster geschlossen halten

Aufgrund der starken Rauchentwicklung soll die Bevölkerung auf Anraten der Feuerwehr hin Fenster und Türen noch bis etwa 19.00 Uhr geschlossen halten. Bis dahin werden die Löscharbeiten der Floriansjünger auch voraussichtlich noch andauern (Stand: 16.00 Uhr).

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT