Einbrecher am Werk: Symbolfoto: Pascal Höfig
Einbrecher am Werk: Symbolfoto: Pascal Höfig

Einbruch in Rathaus: Kripo sucht Zeugen

Im Laufe des vergangenen Wochenendes ist ein Unbekannter in das Kolitzheimer Rathaus eingebrochen. Er entwendete Dokumente, Bargeld und andere Gegenstände. Zudem richtete er erheblichen Sachschaden an. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Hoher Beute- und Sachschaden

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen muss sich der Einbruch im Zeitraum zwischen Freitagabend, 17.00 Uhr, und Sonntagnachmittag, 15.00 Uhr, ereignet haben. Der Täter beschädigte mehrere Fenster, um ins Innere des Amtsgebäudes zu gelangen. Anschließend machte er sich in mehreren Büros an Schränken und Schreibtischen zu schaffen. Der Beuteschaden dürfte nach ersten Schätzungen im hohen dreistelligen Bereich liegen. Darüber hinaus hinterließ der Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Tresor aufgefunden

Am Montagmorgen erreichte die Polizei die Mitteilung über einen verdächtigen Gegenstand, der auf einem Acker an der Staatsstraße zwischen Kolizheim und Unterspiesheim aufgefunden wurde. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen aufgebrochenen Tresor handelt, den der Einbrecher aus dem Rathaus entwendet hatte. Der Tresor beinhaltete mehrere Ausweisdokumente, die am Fundort zurückgelassen wurden.

Fragen an Bevölkerung

Der Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt richtet nun folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat im Laufe des Wochenendes im Bereich des Rathauses etwas Verdächtiges beobachtet, das mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer hat insbesondere in den Abend- / bzw. Nachtstunden verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Rathauses festgestellt?
  • Wer hat an der Staatsstraße zwischen Kolitzheim und Unterspiesheim (Fundort des entwendeten Tresors) Verdächtiges beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT