Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Mehrere Sachbeschädigungen am Bergl

Am Mittwochabend, gegen 21.15 Uhr, gingen mehrere Mitteilungen von Zeugen bei der Polizeiinspektion Schweinfurt über eine Gruppe Jugendlicher ein, die gegen mehrere Autos treten und diese beschädigen würden. Durch eine sofortige eingeleitete Tatortbereichsfahndung konnten sechs männliche Tatverdächtige aus dem Schweinfurt und dem Landkreis im Alter von 17 bis 18 Jahren angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Eine Frau, die sich bei Tatausführung ebenfalls mit in der Gruppe befand, konnte unerkannt flüchten.

Mindestens 6 Fahrzeuge beschädigt

Die Gruppe startete ihren Zug der Zerstörung nach ersten Erkenntnissen in der Max-Plank-Straße und ging dann zum Spielplatz hinter der Wohnscheibe. Anschließend nahmen sie den Fußweg bis zum Humboldt-Gymnasium. Von dort aus ging es dann zur Oskar-von-Miller-Straße, Ratiborstraße, Hirschbergstraße, Brombergstraße bis in die Breslaustraße, wo sie letztendlich von der Polizei angetroffen und gestoppt werden konnten.

Hoher Sachschaden

Auf dem Weg dorthin beschädigten sie mindestens sechs parkende Fahrzeuge, an denen sie die Heckscheiben einschlugen, die Reifen zerstachen, die Außenspiegel abtraten und den Lack zerkratzten. Der Schaden beläuft sich aktuell auf eine Summe von mindestens 10.000 Euro.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT