Banner
Symbolbild Wählen. Foto: Jessica Hänse
Symbolbild Wählen. Foto: Jessica Hänse

Kommunalwahlen: Coronavirus sollte Wahlgang nicht verhindern

Die Stadt Schweinfurt weist darauf hin, dass die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus die Wählerinnen und Wähler nicht davon abhalten sollte, ihr Wahlrecht auszuüben, so lautet eine Pressemeldung der Stadt.

Briefwahl nutzen

Zum einen besteht noch die Möglichkeit zur Ausübung der Briefwahl. Wahlscheinanträge können per Post an die Stadt gesandt werden. Dabei möge der Wähler aber die Postlaufzeiten für den Hin- und Rückversand einkalkulieren. Wird es zeitlich zu knapp, ist es besser, den Antrag persönlich im Bürgerservice zu stellen. Dies ist bis Freitag, 13. März, 15:00 Uhr, möglich. Im Rathausfoyer sind Wahlkabinen aufgestellt, so dass die Briefwahl auch direkt im Rathaus durchgeführt werden kann.

Keine gesteigerte Infektionsgefahr

Zum anderen bedeutet die Stimmabgabe im Wahllokal keine gesteigerte Infektionsgefahr. Denn das Virus verbreitet sich hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion. Daher ist es auch für die Stimmabgabe im Wahllokal wichtig, die üblichen Hygieneempfehlungen zum Schutz vor Infektionen einzuhalten, wie konsequente Handhygiene (häufiges und gründliches Händewaschen, mindestens 20-30 Sekunden), die Beachtung der Nies-/Hustenetikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge und nicht in die Hand) oder die Einhaltung eines gewissen Abstands von anderen Personen (1-2 m).

Coronavirus im Landkreis Bad Kissingen

In den Wahllokalen werden entsprechende Aushänge zur Erinnerung angebracht; Möglichkeiten zum Händewaschen sind vorhanden. Die Wahlhelfer werden entsprechend instruiert.

Rectangle
topmobile2

Eigene Stifte verwenden

Auch wenn eine Schmierinfektion unwahrscheinlich ist, wird auf die Möglichkeit hingewiesen, bei der Stimmabgabe im Wahllokal eigene, möglichst blau oder rot schreibende Stifte zu verwenden. Eine Verpflichtung, die im Wahllokal bereitgestellten Stifte zur Kennzeichnung der Stimmzettel zu verwenden, besteht nicht.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.
Banner 2 Topmobile