Banner
Händewaschen "bis der Virus weg ist". Foto: Bernanda Zander
Händewaschen "bis der Virus weg ist". Foto: Bernanda Zander

„Bis der Virus weg ist“: Händewaschen für Kinder

In Zeiten von Corona sind verstärkte Hygienemaßnahmen besonders wichtig. Auch wenn Händewaschen und Co. selbstverständlich sind, weisen sämtliche Einrichtungen wie das Landratsamt Schweinfurt auf richtiges Hygiene nach Empfehlungen des Robert-Koch-Institut hin. Doch wie bringt man Kindern näher, wie gründlich man seine Hände waschen sollte? Eine Idee soll das nun anschaulich erklären – und das mit Spaß!

Den Virus wegputzen

Eine Würzburgerin erzählt unserer Redaktion, wie sie ihre Kinder zum Händewaschen motiviert: „Unsere beiden Kids bekommen nun jeden morgen einen Virus auf die Hand gemalt“, so Bernanda Zander. Die Idee dahinter: Tagsüber sollen sich die Kinder so oft waschen, dass am Abend das Virus verschwunden ist.

Hautfreundliche Stifte verwenden

„Es gibt auch extra Hautfreundliche Stifte zu kaufen.“, so Bernanda. Tattoostifte oder hautfreundliche Filzer sind derzeit sehr gut online erhältlich – und das in allen Farben: Ob grün, lila oder blau – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ist der Virus am Ende des Tages verschwunden, ist die Mission erfüllt. Ob das auch eine Idee für Erwachsene wäre?

Wie schützt man sich am besten?

Das wäre eine schöne Idee – Erwachsene sollte diesbezüglich aber keine zusätzliche Motivation brauchen. Die Uniklinik und das RKI empfehlen folgende Maßnahmen:

Rectangle
topmobile2
  • Einhalten von Husten- und Niesetiketten: Abstand halten, sich wegdrehen, in die Armbeuge oder Taschentuch husten
  • Gründliche Handhygiene
  • Abstand halten (etwa 1-2 m)

Zudem:

  • Sozialkontakte meiden
  • Menschengruppen meiden
  • Nicht zu Stoßzeiten einkaufen
  • Wenn möglich keinen ÖPNV nutzen
Billboard 2 Topmobile