Banner
Das Landratsamt Schweinfurt. Foto: Dirk Flieger
Das Landratsamt Schweinfurt. Foto: Dirk Flieger

Corona: Erstmals zwei Todesfälle in Schweinfurt

Auch das Gesundheitsamt Schweinfurt muss nun erstmalig zwei Todesfälle vermelden. Bei einer Person handelt es sich um einen 78-jährigen Mann, die andere Person ist eine 82-jährige Frau. „Beide wurden in Krankenhäusern behandelt und beide Patienten hatten Vorerkrankungen“, teilt Matthias Gehrig, der kommissarische Leiter des Gesundheitsamts Schweinfurt mit.

Lebten in Seniorenheim

Bevor die beiden Patienten in die Krankenhäuser kamen, lebten sie in einem Seniorenpflegeheim in der Stadt Schweinfurt. Die Stadt Schweinfurt, die Heimleitung sowie das Gesundheitsamt Schweinfurt stehen in engem Kontakt und Austausch, um die Lage dort genau im Blick zu behalten.

Wie Krankenhäuser sich rüsten

„Diese zwei Todesfälle zeigen allerdings erneut, wie gefährdet vor allem ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind. Für uns alle sollte dies erneut eine Warnung sein, sich an die derzeit geltenden Ausgangsbeschränkungen zu halten“, sagt Gehrig.

98 positiv Getestete

Weiterhin teilt das Gesundheitsamt mit, dass die aktuelle Zahl der positiv Getesteten für Stadt und Landkreis bei insgesamt 98 Fällen liegt. 16 davon werden derzeit stationär in Krankenhäusern behandelt. Alle anderen befinden sich in Quarantäne. Des Weiteren in Quarantäne befinden sich insgesamt rund 500 Personen, die als Kontaktperson ersten Grades gelten.

Rectangle
topmobile2

7 Personen geheilt

Diese werden regelmäßig durch das Gesundheitsamt Schweinfurt kontaktiert und nach ihrem Gesundheitszustand befragt. Nach den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes kann nach einer Wartefrist von 14 Tagen und Symptomfreiheit die Quarantäne aufgehoben werden, da beim Coronavirus eine Inkubationszeit, das heißt die Frist bis zum Auftauchen erster Anzeichen einer Erkrankung, maximal zwei Wochen dauert. Sieben Personen können mittlerweile als geheilt eingestuft werden.

Bürgertelefon für gesundheitliche Anfragen

Der Informationsbedarf der Bevölkerung ist nach wie vor verständlicherweise groß. Daher ist das Bürgertelefon das Gesundheitsamts Schweinfurt sieben Tage in der Woche besetzt. Es ist nach wie vor Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr unter Telefon 09721/55-745 erreichbar. Allerdings dient dieses Bürgertelefon in aller erster Linie für gesundheitliche und hygienische Anfragen.

Keine Fragen für Ausgangsbeschränkungen etc.

Bei Fragen etwa zu zulässigen Tätigkeiten während der Ausgangsbeschränkung, Wirtschaftshilfen und sozialen Themen wird dringend gebeten sich vorher zuerst auf der Internetseite des Landratsamtes oder der Stadt Schweinfurt beziehungsweise des Freistaats Bayern kundig zu machen. Viele Fragen können auf diesen Seiten geklärt und damit die Leitungen des Bürgertelefons freigehalten werden.

Alle aktuellen Informationen gibt es zudem weiterhin im Coronavirus-Ticker unter www.landkreis-schweinfurt.de/coronavirus.

Banner 2 Topmobile