Feuerwehr bei einem Brand im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Feuerwehr bei einem Brand im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus – fünf Bewohner leicht verletzt

Im Keller eines Mehrfamilienhauses am Theodor-Fischer-Platz in Schweinfurt ist in der Nacht zum Samstag ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Fünf von ihnen, darunter ein Kleinkind, erlitten leichte Verletzungen. Die Kripo Schweinfurt ermittelt zur Ursache und Sachschadenshöhe.

Brandursache bisher unbekannt

Aus bislang noch unklaren Gründen brach das Feuer gegen 00.20 Uhr in einem Kellerabteil des Mehrfamilienhauses aus. Mit Hilfe der Nachbarn konnten alle 7 Bewohnerinnen und Bewohner rechtzeitig ins Freie gelangen. Wegen leichten Verletzungen, u.a. durch Einatmen der Rauchgase, wurden fünf vom Rettungsdienst versorgt und zum Teil in Krankenhäuser eingeliefert. Unter den leicht Verletzten befand sich auch ein Vierjähriger.

Ermittlungen laufen

Neben mehreren Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt war auch die Schweinfurter Feuerwehr rasch vor Ort und hatte den Brand gelöscht. Noch in der Nacht übernahm die Kripo Schweinfurt die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe. Angaben können dazu bis dato nicht gemacht werden.

 

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -