Symbolbild Unfall. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Unfall. Foto: Pascal Höfig

Nach Vorfahrtsverletzung im Pkw eingeklemmt

Ein 22jähriger Pkw-Fahrer war am Samstagfrüh auf der Ortsverbindungsstraße von Mainsondheim in Richtung Hörblach unterwegs und wollte offensichtlich nach links auf die Staatsstraße in Richtung Volkach abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden Lastzug und stieß mit diesem zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel Astra nach links in den Straßengraben geschleudert und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Lastzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der junge Pkw-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem total beschädigten Auto befreit werden und wurde schwerverletzt von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 38jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die Staatsstraße musste während der Unfallaufnahme und der Straßenreinigung für ca. 2 Stunden gesperrt werden.

 

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der PI Kitzingen. 

- ANZEIGE -