Motorradunfall. Symbolfoto: Pascal Höfig:
Motorradunfall. Symbolfoto: Pascal Höfig

Motorradunfall auf der B 26 – Jugendlicher schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 26 ist am Freitagabend ein 17-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Jugendliche kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Würzburger Krankenhaus. Die Polizeiinspektion Karlstadt ist mit den Ermittlungen zum Unfallhergang betraut.

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der 17-Jährige aus dem Landkreis Main-Spessart mit seinem Leichtkraftrad von Arnstein kommend in Fahrtrichtung Karlstadt unterwegs. Am Beginn der sogenannten „Marbacher Kurve“ verlor der KTM-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte alleinbeteiligt und prallte in der Folge gegen die Außenleitplanke. Dabei zog sich der Jugendliche schwere Verletzungen zu. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Zwei Stunden Vollsperrung

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Karlstadt. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Im Einsatz befanden sich zudem die Freiwilligen Feuerwehren Reuchelheim und Müdesheim.

Die B 26 war für die Dauer der Unfallaufnahme gut zwei Stunden lang komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

 

- ANZEIGE -