Museum Georg Schäfer. Foto: Pascal Höfig
Museum Georg Schäfer. Foto: Pascal Höfig

Wiedereröffnung der städtischen Kultureinrichtungen

Für die Stadt Schweinfurt gibt es gute und schlechte Nachrichten bezüglich der Lockerungen im Bereich der Kultur. Einige Einrichtungen dürfen ab nächster Woche wieder öffnen, andere bleiben vorerst geschlossen.

Demnächst wieder geöffnet

Folgende Kultureinrichtungen dürfen wie folgt wieder öffnen:

  • Musikschule ab Montag, 11. Mai ausschließlich für Einzelunterricht
  • Stadtbücherei im Ebracher Hof ab Dienstag, 12. Mai wie üblich: dienstags bis freitags 10:00 – 18:30 Uhr, samstags 10:00 – 14:00 Uhr
  • Zweigstelle der Stadtbücherei im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium ab Dienstag, 12. Mai dienstags bis freitags 09:30 – 17:00 Uhr. Ab 18. Mai ist die Stadtbücherei im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium wieder wie üblich montags bis freitags von 09:30 – 17:00 Uhr geöffnet.
  • Museum Georg Schäfer ab Dienstag, 12. Mai dienstags 10:00 – 20:00 Uhr, mittwochs bis sonntags 10:00 – 17:00 Uhr montags geschlossen (außer an Feiertagen)
  • Kunsthalle Schweinfurt ab Dienstag, 12. Mai dienstags bis sonntags 10:00 – 17:00 Uhr, donnerstags bis 21:00 Uhr, montags geschlossen (außer an Feiertagen)
  • Tourist-Information ab Montag, 11. Mai bis Ende Mai: montags bis freitags 10:00 – 16:00 Uhr, samstags geschlossen. Ausnahme Samstag, 30. Mai 10:00 – 16:00 Uhr

Noch nicht geöffnet

Für das Museum-Georg-Schäfer, die Kunsthalle Schweinfurt und die Tourist-Information gilt: Führungen und Veranstaltungen finden voraussichtlich bis Ende Mai nicht statt.

Die kleinen Häuser, sprich das Museum Otto Schäfer, das Gunnar-Wester-Haus und die Naturkundliche Vogelsammlung in der Harmonie bleiben aus räumlichen Gegebenheiten bis auf weiteres geschlossen. Auch die Familienbücherei Oberndorf wird bis auf Weiteres nicht öffnen.

Stadt-Theater bleibt geschlossen

Und auch für das Theater der Stadt Schweinfurt, das auf Grund der aktuellen Lage seit 14. März bereits geschlossen war, ist eine Öffnung bzw. ein Spielbetrieb vorerst nicht möglich, so dass sowohl Oberbürgermeister Sebastian Remelé als auch Theater- und Kulturamstleiter Christian Kreppel schweren Herzens entschieden haben, ab sofort den Spielbetrieb in der laufenden Saison einzustellen. Davon sind alle Vorstellungen bis inklusive 25. Juni betroffen.

Die Stadt Schweinfurt folgt damit den aktuellen Vorgaben und Empfehlungen der öffentlichen Verwaltungen zum Umgang mit dem Coronavirus (COVID-19). Die Gesundheit und das Wohlergehen des Publikums, aber auch der Mitarbeiter wie Gastbühnen und Künstler hat an vorderster Stelle zu stehen.

 

Das Theater in Schweinfurt. Foto: SWity

Das Theater in Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig

 

Wie sieht es mit Theaterkarten aus?

Bereits im Freiverkauf erworbene Karten können an der Theaterkasse in Gutscheine (ohne Verfallsdatum) getauscht werden.

  • Beim Onlinekauf:
    Bitte direkt an den Vertragspartner CTS Eventim wenden.
  • Im Wahl-Abo oder Weihnachts-Abo erworbene Karten:
    Diese können ab Beginn der kommenden Spielzeit ohne Gebühr eingetauscht werden.
  • Bei Abo-Karten:
    Art der Rückerstattung kann gewählt werden:

    • Auf eine Erstattung verzichten und damit helfen, die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise für das Theater zu mildern
    • Einen Gutschein (ohne Verfallsdatum) erhalten
    • Betrag wird auf das Konto erstattet

Auf der Homepage wird fortlaufend über Neuigkeiten informiert. Die Mitarbeiterinnen an der Theaterkasse und im Abo-Büro stehen weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten telefonisch unter 09721 – 51 4955 oder 09721 – 51 4952 zur Verfügung.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.

- ANZEIGE -