Faustschlag. Symbolbild: Pascal Höfig
Faustschlag. Symbolbild: Pascal Höfig

Auseinandersetzung im Skaterpark eskaliert: Zeugen gesucht

Am Dienstag, gegen 17.30 Uhr kam es am Skaterpark in Schweinfurt am Paul-Rummert-Ring zunächst zu einem Streit über die Rückgabe eines Handys. In dessen Verlauf kam es zu einem Gerangel zwischen zwei 16 und 17 Jahren alten Jugendlichen, da der Berechtigte sein Mobiltelefon wieder haben wollte. Nach bisherigen Erkenntnissen bekamen drei unbeteiligte Jugendliche dieses Gerangel mit und unterstützen den 17-jährigen Unterlegenen damit, dass sie auf den Stärkeren einschlugen. Hierbei handelte es sich aber um den berechtigten Eigentümer des Handys.

Faustschlag versetzt

Dieser ließ aufgrund der Schläge von außen von seinem Kontrahenten ab. Die drei Schläger flüchteten im Anschluss unerkannt in Richtung Stadtstrand. Diese Situation nutzte der 17-jährige Tatverdächtige aus und versetzte seinem 16-jährigen Kontrahenten einen gezielten Faustschlag ins Gesicht. Im Anschluss gingen Unbeteiligte dazwischen und trennten die Personen.

Zeugen gesucht

Der 17-jährige Beschuldigte konnte noch vor Ort ermittelt werden, er muss sich wegen Körperverletzung und Unterschlagung verantworten. Von den drei anderen Beschuldigten waren nähere Beschreibungen nicht möglich. Wer Angaben zu deren Identität oder Aussehen machen kann, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Schweinfurt melden.

 Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -