Das Schweinfurter Rathaus. Foto: Dirk Flieger
Das Schweinfurter Rathaus. Foto: Dirk Flieger

Bewerber für Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt gesucht

Für die Wahl in den Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt werden ab sofort Schweinfurter mit Migrationshintergrund gesucht, die sich in diesem ehrenamtlichen Gremium in den kommenden drei Jahren engagieren möchten. Bewerbungen können bis zum 19. Juli 2020 an die Geschäftsstelle des Integrationsbeirates gerichtet werden.

Interessensvertretung für Zuwanderer

Der Integrationsbeirat ist eine überparteiliche und überkonfessionelle öffentliche Einrichtung der Stadt Schweinfurt. Er dient der Interessensvertretung aller Zuwanderer. Durch seine zahlreichen Projekte und Aktionen trägt er zur Förderung des interkulturellen Dialogs unter allen Bevölkerungsgruppen bei, unterstützt Neuzuwanderer in ihrem Integrationsprozess und setzt sich für die Chancengleichheit von Menschen mit Migrationshintergrund ein.

Ebenso hat das Gremium die Möglichkeit bei Problemen zu vermitteln, individuelle Beratungen zu koordinieren und eigene interkulturelle Veranstaltungen durchzuführen. Die Beratung des Stadtrates und der Stadtverwaltung bei Entscheidungen, die das Leben von Menschen mit Migrationshintergrund betreffen, gehört laut Satzung ebenfalls zu seinen Aufgaben.

Schweinfurt Migranten vertreten

Der Integrationsbeirat entsendet Delegierte in den VHS-, Senioren- und Behindertenbeirat sowie in den Unterausschuss Jugendhilfeplanung. Außerdem ist er Mitglied des Bündnisses „Schweinfurt ist bunt“. Auf Landesebene vertritt er die Schweinfurter Migranten in der Dachorganisation aller bayerischen Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte AGABY.

Das nunmehr 32-köpfige Gremium setzt sich aus 19 Vertretern der lokalen Migrantenvereine, der Wohlfahrtsverbände und der sozialen Organisationen, sieben Vertretern des Stadtrates sowie bis zu sieben unabhängigen Bürgern mit Migrationshintergrund (den so genannten Freien Mitgliedern) zusammen.

Bewerbung ab sofort möglich

Schweinfurter Bürger mit Migrationshintergrund, die sich für die Arbeit des Gremiums interessieren, können sich ab sofort für die Wahl in den Integrationsbeirat bewerben. Ebenso können Migranten aus Schweinfurt von der Schweinfurter Bevölkerung für die Wahl vorgeschlagen werden.

Kurze Bewerbungen (mit Angabe von Name, Adresse, Telefon-/Handynummer, E-Mailadresse und Migrationshintergrund) können bis Sonntag, 19. Juli 2020 bei der Geschäftsstelle des Integrationsbeirates per Brief oder E-Mail eingereicht werden. Die Staatsangehörigkeit spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist nur, dass entweder der Bewerber selbst oder mindestens einer seiner Elternteile über eine eigene Migrationserfahrung verfügt, d.h. selbst nach Deutschland eingewandert ist. Die Wahl der Bewerberkandidaten in das Gremium erfolgt bei der konstituierenden Sitzung Ende Juli 2020.

Konstituierende Beiratssitzung öffentlich

Bei Fragen zur Bewerbung steht die Geschäftsführerin des Integrationsbeirats Erika Ketschik zur Verfügung (Rathaus, Markt 1, Zimmer 6, Tel. (09721) 51 68 44, E-Mail: erika.ketschik@schweinfurt.de). Die konstituierende Beiratssitzung ist öffentlich. Aufgrund der aktuellen Vorschriften in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wird jedoch um eine Voranmeldung bei der Geschäftsstelle gebeten.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.

- ANZEIGE -