Die neue Uniform der Bayerischen Polizei. Foto: Pascal Höfig
Die neue Uniform der Bayerischen Polizei. Foto: Pascal Höfig

Streit unter Heranwachsenden eskaliert: Mehrere Polizeibeamte verletzt

Am späten Samstagabend gerieten feiernde Heranwachsende in Streit. Beim Versuch die Auseinandersetzung zu beenden wurden Polizeibeamte von anfangs Unbeteiligten angegriffen. Mehrere Polizisten wurden leicht verletzt, drei Personen vorläufig festgenommen.

Polizeieinsatz von Außenstehenden gehemmt

Gegen 22:30 Uhr wurde der Polizei eine Streitigkeit zwischen mehreren Personen am Jugendgästehaus am Mainkai mitgeteilt. Vor Ort trafen Beamte auf eine Gruppe alkoholisierter Heranwachsender. Eine 19-Jährige tobte und sollte durch die Polizisten beruhigt werden, als sich ein 18-Jähriger in die polizeilichen Maßnahmen einmischte und mit erhobenen und geballten Fäusten auf die Ordnungshüter losging. Der Schweinfurter wurde zu Boden gebracht und fixiert, wehrte sich hiergegen jedoch vehement. Umstehende begannen die Festnahme zu stören, auf die Polizeibeamten einzuwirken und versuchten den Festgenommenen zu befreien. Zusätzlich hinzugerufene Polizisten mussten zwei weitere Heranwachsende, eine 18-Jährige und einen 19-Jährigen, zu Boden bringen und fesseln. Neun Polizeistreifen waren letztlich nötig, um die Auseinandersetzungen zu beenden. Ein Mobiltelefon, mit dem der Polizeieinsatz gefilmt wurde, wurde sichergestellt.

Mehrere Polizisten leicht verletzt

Bei dem Einsatz zogen sich mehrere Polizeibeamte leichtere Verletzungen zu. Auch der 18-Jährige verletzte sich am Knie und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Die weiteren Festgenommenen verbrachten den Rest der Nacht in Gewahrsamszellen der Schweinfurter Polizei. Die drei Heranwachsenden müssen sich nun in Strafverfahren wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung verantworten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -