Banner
Symbolbild Geldbörse. Foto: Dominik Ziegler
Symbolbild Geldbörse. Foto: Dominik Ziegler

Falsche Telekom-Mitarbeiter bestehlen Seniorin – Zeugen gesucht

Trickdiebe haben sich bereits am Donnerstagnachmittag als Mitarbeiter der Telekom ausgegeben und auf diese Weise Zugang zur Wohnung einer Seniorin in Schweinfurt verschafft. Die Täter erbeuteten Schmuck und Bargeld. Ihnen gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Polizeiinspektion Schweinfurt hat die ersten Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Bargeld und Schmuck entwendet

Der Diebstahl hatte sich am Donnerstagnachmittag, kurz vor 16.00 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus in der Friedhofstraße ereignet. Ein Mann gab sich als Telekom-Mitarbeiter aus und gelangte unter dem Vorwand, den Empfang an ihrem Fernsehgerät überprüfen zu müssen, in die Wohnung der älteren Dame. Während sie in der Folge abgelenkt war, verschaffte sich offenbar eine weitere Person Zugang zur Wohnung, um Bargeld und Schmuck zu entwenden. Die Täter entkamen in unbekannte Richtung.

Nur von einem Täter liegt eine Personenbeschreibung vor:

  • Männlich
  • Etwa 35 Jahre alt
  • Ca. 180 cm groß
  • Kräftige Statur
  • Kurze Haare und Vollbart
  • Trug Brille und dunkelblaue Weste mit weißer Aufschrift „Telekom“

Zeugen gesucht

Um weitere Erkenntnisse zu den Tätern zu erlangen, erhofft sich die Schweinfurter Polizei nun auch Hinweise aus der Bevölkerung. Wer im Laufe des Donnerstags auf verdächtige Personen aufmerksam geworden ist, die als Täter in Frage kommen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 zu melden.

Rat des Polizeipräsidiums Unterfranken

Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung! Trickdiebe sind erfinderisch und schauspielerisch begabt: Sie täuschen eine Notlage vor oder geben sich wie im vorliegenden Fall als Handwerker oder Amtsperson aus, um in die Wohnungen ihrer Opfer zu gelangen. Getäuscht und anschließend bestohlen werden häufig ältere Menschen. Informieren Sie daher auch Ihre Angehörigen. Haben Sie keine Scheu, im Zweifelsfall die Polizei zu rufen!

Rectangle
topmobile2

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemeldung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Billboard 2 Topmobile