Ver.di Warnstreik. Symbolfoto: Pascal Höfig
Ver.di Warnstreik. Symbolfoto: Pascal Höfig

„Ohne uns kein Verkehr!“: Warnstreiks im ÖPNV am 9. Oktober

Am Freitag, dem 9. Oktober, ruft ver.di erneut zu einem Streik der Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Schweinfurt auf. Da die Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberbände (VKA) keine Verhandlungen führen möchte, soll damit der Druck erhöht werden. „Wir müssen deutlich machen, dass wir es sind, die den Laden am Laufen halten.“, so der ver.di Bezirk Schweinfurt in einer Pressemitteilung.

Keine Wertschätzung

„Trotz Corona haben wir Beschäftigten im ÖPNV wie gewohnt alles gegeben.“, so ver.di, „Aber statt unsere Arbeit wertzuschätzen, statt für Entlastung zu sorgen und die Ungleichbehandlung in den Ländern zu beenden, will die VKA nach wie vor nicht am Verhandlungstisch Platz nehmen.“ Die ver.di fordert daher einen bundesweiten Rahmenvertrag für alle Mitglieder, für deren Arbeitsverhältnis ein Sparten Tarifvertrag Nahverkehr gilt. Dieser soll unter anderem 30 Tage Urlaub, bezogen auf eine 5-Tagewoche, und eine neue Überstundenregelung beinhalten. Gefordert werden eine Verkürzung des Ausgleichszeitraums auf 14 Tage und eine Vergütung der Arbeitszeit ab der 1. Minute bei Fahrzeugverspätungen. Außerdem sollen Teilzeitbeschäftigte nicht benachteiligt werden. Auch Sonderzahlungen und Zuschläge sind Teil der Forderungen.

Verhandlungen mit KAV Bayern

Auch mit der KAV Bayern werden nach Angaben von ver.di Verhandlungen geführt. Hierbei geht es um die Themen Arbeitszeit, die u.a. auf 35 Stunden reduziert werden soll, eine Erhöhung der Zuschläge für Nacharbeit, Sonntags- und Feiertagsarbeit und Eingruppierungen in Entgeltgruppen.

Die VKA verweigere allerdings derzeit die Verhandlungen. Alle Tarifbeschäftigte bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Schweinfurt GmbH seien aufgerufen am 9. Oktober zwischen 4 und 12 Uhr zu streiken. Demzufolge kann auch hier wieder mit Fahrtausfällen und Einschränkungen im Busverkehr und insbesondere im Schülerverkehr gerechnet werden. Wie die Stadtwerke Schweinfurt informiert, werden alle Abfahrten ab „Roßmarkt“ voraussichtlich ab 12.30 Uhr wieder planmäßig stattfinden.

- ANZEIGE -