Banner
Als Akrobatik "Duo in Motion" sind Kira und Michi beim Supertalent aufgetreten. Foto: Raphael Götz / DDC Entertainment
Als Akrobatik "Duo in Motion" sind Kira und Michi beim Supertalent aufgetreten. Foto: Raphael Götz / DDC Entertainment

Das Supertalent: Schweinfurter „Duo in Motion“ begeistert Jury

Auf der großen Bühne stehen und alle mit Ihrem Talent begeistern: genau das haben Kira und Michi aus Schweinfurt als „Duo in Motion“ am Samstagabend bei der RTL-Show „Das Supertalent“ getan. Das Akrobatik-Paar bot eine tolle Show mit vielen Kunststücken und Emotionen. Wir haben die beiden Schweinfurter interviewt und einiges, sowohl privat über die Beiden, als auch über ihre Teilnahme an der Show, erfahren.

Schweinfurt City (SwC): Stellt Euch doch erstmal kurz vor! Wer seid Ihr? Woher kommt Ihr? Wie habt Ihr Euch kennengelernt?

Hey, wir sind Kira (25) und Michi (26) und zusammen sind wir das Akrobatik „Duo in Motion“. Wir wohnen zusammen in Schweinfurt, Michi kommt aus Gochsheim und Kira ursprünglich aus Hannover. 2016 haben wir uns bei der deutschlandweiten „Imagine“- Tournee des Feuerwerks der Turnkunst kennengelernt. Dass der Kontakt danach nicht abbrach, ist vor allem der Schweinfurter Breakdance Gruppe DDC (Dancefloor Destruction Crew), von der Michi schon lange ein Teil ist, zu verdanken. Sie holten Kira 2017 zum Nachsommer für das erste gemeinsame Projekt „Fuck you Wagner“ nach Schweinfurt.

Kira und Michi sind auch privat ein Duo. Foto: Raphael Götz / DDC Entertainment

Kira und Michi sind auch privat ein Duo. Foto: Raphael Götz / DDC Entertainment

Rectangle
topmobile2

SwC: Wann habt Ihr mit der Akrobatik angefangen?

Angefangen zusammen zu trainieren haben wir dann 2018. Kira kam auf Michi zu und hat gefragt, ob wir gemeinsam ein Akrobatik-Duo kreieren wollen. Michi war begeistert von der Idee und so kam es, dass wir gemeinsame Trainings organisierten. Zu Anfang pendelten wir immer hin und her aus Hannover nach Schweinfurt und umgekehrt. Bis Kira sich Mitte 2018 dazu entschied, nach Schweinfurt zu ziehen, um ihre gesamte Zeit dem Training und ihrem Traum davon, als Artistin zu leben, widmen zu können.

SwC: Wie seid Ihr auf die Idee gekommen das „Duo in Motion“ zu gründen?

Als fest stand, dass wir diesen Weg zusammen gehen wollen und uns selbstbewusst genug gefühlt haben, die Welt daran Teil haben zu lassen, entschieden wir uns Mitte 2019 dazu, unserem Duo einen Namen zu geben. Natürlich sollte dieser von Bedeutung sein und sich mit unseren Persönlichkeiten verbinden lassen. Wir sind uns klar darüber, dass die Zeit nie stehen bleibt und alles immer in Bewegung ist. Dieser Fakt kann einen schonmal ein bisschen nervös machen, denn nichts wird jemals so bleiben, wie es gerade ist. Uns fasziniert diese Tatsache jedoch und wir lieben unsere Wandlungsfähigkeit auf der Bühne, genauso wie im privaten Leben.

Kira und Michi aus Schweinfurt treten zusammen als "Duo in Motion" auf. Foto: takeapic

Kira und Michi aus Schweinfurt treten zusammen als „Duo in Motion“ auf. Foto: takeapic

Unser Name hilft uns auch dabei, unsere tägliche Motivation für unser Training zu finden. Denn Du kannst nur besser werden, wenn Du dran bleibst und nicht aufgibst. Du MUSST in Bewegung bleiben, ansonsten bleibt Dein Leistungslevel gleich. Die Bewusstheit darüber, dass alles ständig in Bewegung ist spornt uns an, besser werden zu wollen: Menschlich, körperlich und mental. Um das alles über uns ausdrücken zu können, entschieden wir uns für unseren Namen: „Duo in
Motion“ (auf Deutsch: in Bewegung). Wir wollen niemals stehen bleiben! Und auf unserem Weg mit unseren Performances möglichst viele Menschen inspirieren und sie trotz des uns umgebenden steten Wandels ins Hier und Jetzt bringen.

SwC: Am Samstag konnte man Euch beim Supertalent sehen. Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, dort teilzunehmen?

Schon seit Beginn der Gründung unseres Duos stand der Traum im Raum, einmal an einer Fernseh-Castingshow teilzunehmen. Anfang des Jahres wurde dann ein Scout vom Supertalent über unseren Instagram-Kanal auf uns aufmerksam und lud uns dazu ein, uns für die diesjährige Staffel zu bewerben. Diese Chance ergriffen wir natürlich – obwohl wir selbst wahrscheinlich noch 1- 1,5 Jahre mit unserer Bewerbung gewartet hätten.

Rectangle2
topmobile3
Kira und Michi haben auf der Supertalent-Bühne alles gegeben. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Kira und Michi haben auf der Supertalent-Bühne alles gegeben. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

SwC: Wie lief der Bewerbungsprozess für die Show ab?

Wir haben Telefoninterviews gegeben, Videos und Fotos von uns eingeschickt und dann war’s das eigentlich schon. Wir mussten ein paar Wochen warten, bis wir dann die positive Nachricht erhielten und zum Casting nach Bremen eingeladen wurden.

SwC: Beschreibt doch mal den Ablauf des Drehs!

Unser Auftritt fand am Abend statt. Am Set vor Ort waren wir allerdings schon morgens. Es wurden die ganze Zeit über zahlreiche Interviews mit uns gemacht und Aufnahmen, zum Beispiel vom Aufwärmen, gedreht. Da niemand zuvor sagen konnte, wie lange die Jurybewertungen ausfallen würden, waren wir über Stunden sehr aufgeregt und haben unserem Auftritt entgegengefiebert. Als es dann langsam losging, kamen wir zuerst in den normalen Backstagebereich. Dann noch einmal sozusagen in ein Zwischen-Backstage, von dort hatten wir schon einen Blick auf die Bühne und konnten die Performance des Kandidaten vor uns direkt anschauen. Ja, und dann galt auch für uns: Showtime.

Das "Duo in Motion" Kira und Michi aus Schweinfurt. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das „Duo in Motion“ Kira und Michi aus Schweinfurt. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

SwC: Konntet Ihr die Jury Backstage treffen? Welches Jury Mitglied war/ist Euer Favorit?

Nein, das konnten wir leider nicht. Vor der Show wurden allerdings Pressefotos von uns gemacht und da lief Evelyn kurz in den Raum, so haben wir sie zufälligerweise vor der Show schon einmal kurz zu Gesicht bekommen. Kira fand es sehr interessant die Meinung der einzigen Frau in der Jury nach unserer Performance zu hören und Michi ist ein Fan von Bruce. Die Kritik von Chris Tall und Dieter fanden wir auch sehr aufmerksam.

SwC: Der Auftritt fand während der Corona-Pandemie statt: Wie wurden die Hygienemaßnahmen vor Ort umgesetzt?

Man musste die ganze Zeit über eine Maske tragen und Abstand halten. Abnehmen durfte man die Maske nur für Interviews und für die Show.

SwC: Wie geht es jetzt hinsichtlich der Show weiter?

Nachdem alle Castings ausgestrahlt sind, gibt es dann im Dezember das große Live-Finale. Wir sind nach den vier „Ja“- Stimmen der Jury jetzt sozusagen in der engeren Auswahl. Ein Halbfinale gibt es dieses Jahr nicht – die Entscheidung über die Finalteilnehmer fällt im Anschluss an die letzte Castingshow. Es bleibt also abzuwarten.

Auch privat ein Dream-Team: Das Akrobatik "Duo in Motion" Kira und Michi aus Schweinfurt. Foto: takeapic

Auch privat ein Dream-Team: Das Akrobatik „Duo in Motion“ Kira und Michi aus Schweinfurt. Foto: takeapic

SwC: Was liebt Ihr an Schweinfurt am meisten?

Natürlich unser zweites zu Hause, die DDC-Factory und das ganze Team dahinter. Wir lieben aber auch unsere süße Altstadt und, dass man gar nicht weit raus muss, um schon ganz toll in der Natur spazieren gehen zu können.

SwC: Welche Pläne habt Ihr für die Zukunft?

Wir können es gar nicht mehr abwarten, nach der Corona-Pandemie durchzustarten und auf den Bühnen der Welt als „Duo in Motion“ die Menschen zu begeistern! Fürs Erste fühlen wir uns hier in Schweinfurt aber noch ganz wohl und gut aufgehoben.

Billboard 2 Topmobile