Symbolbild Unfall. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Unfall. Foto: Pascal Höfig

Betrunkener baut Unfall und wird in Fahrzeug eingeklemmt

Am Dienstag, gegen 20.30 Uhr fuhr ein 54-Jähriger mit seinem PKW die Europa-Allee in Richtung Hafenstraße in Schweinfurt entlang. Bei der Auffahrt auf die A70 verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte gegen einen dort stehenden Ampelmast, der durch den Aufprall abknickte. Das Fahrzeug wurde ebenfalls aufgrund der Wucht des Aufpralls komplett beschädigt und der Fahrer wurde hierbei eingeklemmt.

Im Fahrzeug eingeklemmt

Um den verletzten Fahrer aus dem Fahrzeug befreien zu können, wurde die freiwillige Feuerwehr Grafenrheinfeld hinzugerufen, die den Verletzten schließlich aus dem Auto holen konnte. Der Mann wurde im Anschluss aufgrund seiner schweren, aber nicht lebensbedrohlichen, Verletzungen ins Krankenhaus verbracht.

Alkoholisiert und kein Führerschein

Im Zusammenhang mit der Unfallaufnahme wurde die Fahrtüchtigkeit des Fahrers überprüft. Aufgrund eines freiwillig durchgeführten Atemalkoholtests konnte eine Konzentration von über 1,3 Promille festgestellt werden. Deswegen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Sicherstellung des Führerscheins konnte nicht erfolgen, da der Beschuldigte seine Fahrerlaubnis bereits entzogen bekommen hatte.

Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beziffert sich auf über 6.000 Euro.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -