Das Willy-Sachs-Stadion in Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig
Das Willy-Sachs-Stadion in Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig

Fußballverein spricht sich für Umbenennung von Stadion aus

Es ist derzeit gefühlt in allen Schweinfurter Mündern: Soll das Willy-Sachs-Stadion umbenannt werden? Wie bereits berichtet, möchte die „Initiative gegen das Vergessen“ eine Umbenennung und eine Aberkennung der Ehrenbürgerwürde des einst überzeugten Nationalsozialisten Willy Sachs erreichen. Auch der 1. FC Schweinfurt 1905 äußert sich nun dazu und spricht sich für einen neuen Namen des Stadions aus.

Keine politische Orientierung

Wie in einer Presseinformation mitgeteilt wird, habe der Vorstand des 1. FC Schweinfurt 1905 den im Stadtrat eingebrachten Antrag ausführlich diskutiert. Demnach kämen sie ebenfalls zu dem einstimmigen Entschluss, sich für eine Umbenennung auszusprechen. „Uns ist bewusst, dass für die Schweinfurter Fußballfans das Stadion, teilweise seit Jahrzehnten, zu einer zweiten Heimat geworden ist. Sie verbinden das Stadion mit Gemeinsamkeit und vielen sportlich emotionalen Erlebnissen, aber nicht mit einer politischen Orientierung“, heißt es.

„Umbenennung konsequent und richtig“

Weiter in der Pressemitteilung: „Der FC 05 ist Mitglied des Bündnisses ‚Schweinfurt ist bunt‘ und der ‚Respekt Initiative – kein Platz für Rassismus‘. Wir stehen für einen respektvollen und freundschaftlichen Umgang mit unseren Sportlerinnen und Sportlern, egal welcher Herkunft. Auf Basis der veröffentlichten Informationen zum Leben und Wirken von Willy Sachs in der Zeit des Nationalsozialismus ist die Umbenennung des Stadionnamens konsequent und richtig.“

Name als Konstante

Man habe sich auch mit Fans und Mitgliedern ausgetauscht. „Zahlreiche Gespräche mit der aktiven Fanszene zeigten, dass auch dort eine Umbenennung des Stadions sehr lebhaft diskutiert wird. Manche Fans unterstützen diese voll und ganz, andere verbinden sowohl die große Historie des FC 05 als auch ihre ganz persönlichen Erinnerungen stark mit dem Stadionnamen und würden ihn aus diesem Grund gerne behalten. Während andernorts Stadionnamen im Jahresrhythmus umbenannt werden, ist diese Konstante in Schweinfurt aus ihrer Sicht ein wichtiger Bestandteil der Identifikation mit dem FC 05.“

Keine stichhaltigen Argumente dagegen

„Gleichwohl reift bei einem immer größer werdenden Anteil von ihnen die Erkenntnis, dass einer Stadionumbenennung vor dem Hintergrund historischer Erkenntnisse kaum stichhaltige Argumente entgegengebracht werden können.“ Einige Fans können sich, auch wenn sie gegen eine Umbenennung des Stadions sind, mit dem Namen „Sachs Stadion“ anfreunden, der politisch unbelastet sei. Auch der Vorstand und Verein würden sich dieser Lösung anschließen. „Für uns verweist er nicht nur auf die Firma und die Stadtgeschichte, er ist auch ein Dank an tausende Arbeiter und Angestellte von Sachs, die die Entwicklung des Unternehmens und damit auch der Stadt erst ermöglichten. Mit der Umbenennung wird es zum Stadion aller.“

Erinnerungstafel für alten Namen

Andere Stadionnamen, wie eine Benennung nach Sponsoren, würden allerdings von der Fangemeinde abgelehnt werden, so die Aussage des Vereins. Ganz in Vergessenheit geraten soll der alte Name aber nicht: Eine Erinnerungstafel hält der Verein für die richtige Lösung. „Dass auf einer Erinnerungstafel am Stadion auf die Baugeschichte und den früheren Namen hingewiesen werden soll, halten wir für wichtig, denn sie sollen und dürfen nicht vergessen werden.“

- ANZEIGE -