Banner
Festnahme. Symbolfoto: Pascal Höfig
Festnahme. Symbolfoto: Pascal Höfig

Widerstand bei Personenkontrolle: Strafverfahren eingeleitet

Ein 39-Jähriger, der versucht haben soll, einen Polizeibeamten im Rahmen einer Personenkontrolle am Roßmarkt in Schweinfurt anzugreifen, wurde am Mittwochmittag in Gewahrsam genommen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Angehörige der Sicherheitswacht aus Schweinfurt führten gegen 12:40 Uhr am Roßmarkt eine Personenkontrolle durch. Ein offenbar unter Alkoholeinfluss stehender Mann begann daraufhin die Kontrolle zu stören und diese unerlaubterweise mit dem Mobiltelefon zu filmen. Die Mitarbeiter der Sicherheitswacht baten daraufhin die Polizei um Hilfe.

Mit Kopfstoß gegen Polizeibeamten

Eine Streifenbesatzung des Unterstützungskommandos der Bayerischen Bereitschaftspolizei eilte zu den Ehrenamtlichen. Der 39-Jährige, der auch trotz mehrfacher Belehrung das verbotene Filmen nicht unterlassen wollte, griff daraufhin völlig unvermittelt einen der Polizeibeamten mit einem Kopfstoß an und wurde daraufhin von den Polizisten zu Boden gebracht. Trotz heftiger Gegenwehr konnte der Angreifer unter Kontrolle gebracht, gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Das Mobiltelefon wurde als Beweismittel sichergestellt.

Strafverfahren eingeleitet

Die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Der 39-Jährige wird sich nun wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes, versuchte Körperverletzung und Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz in einem Strafverfahren zu verantworten haben.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile