Banner
Blick über Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig
Blick über Schweinfurt. Foto: Pascal Höfig

Schweinfurter Mietspiegel neu aufgelegt

Der Mietspiegel der Stadt Schweinfurt wird neu aufgelegt: Mietpreise für freifinanzierte Wohnungen werden demnach um 1 bis 2,5 % angehoben. Der aktuelle Mietspiegel kann ab sofort auf der Website der Stadt eingesehen werden.

Für freifinanzierte Wohnungen

Die Stadt Schweinfurt hat den Mietspiegel unter Mitwirkung des Mietervereins Schweinfurt und Umgebung e.V. und des Haus- und Grundbesitzervereins Schweinfurt und Umgebung e.V. mit Stand 01.02.2021 fortgeschrieben. Der Mietspiegel gilt, wie in der Vergangenheit auch, nur für freifinanzierte Wohnungen im Stadtgebiet. Er gilt nicht für Wohnungen, welche mit öffentlicher Förderung gebaut wurden oder werden (sozialer Wohnungsbau), solange für diese Wohnungen Bindungen nach dem Bayer. Wohnungsbindungsgesetz bestehen.

Der Mietspiegel stellt eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete dar. Er erfüllt nicht die wissenschaftlichen Voraussetzungen, die gem. den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches an einen sogenannten „qualifizierten“ Mietspiegel gestellt werden.

Um 1 – 2,5 % anzuheben

Die im Mietspiegel enthaltene und für den gesamten Stadtbereich gültige Tabelle beinhaltet die ortsüblichen Vergleichsmieten, jeweils unterteilt nach Wohnungsgrößen und -qualitäten sowie nach den Baujahren der Objekte. Unter Berücksichtigung der in den vergangenen zwei Jahren festgestellten Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt im Stadtgebiet Schweinfurt waren die Mietpreis-Spannen entsprechend anzupassen. Die Mietpreise waren deshalb moderat zwischen 1 % und 2,5 % anzuheben. Dadurch kann sich beispielsweise der Mietpreis je Quadratmeter für eine 60 m² große und gut ausgestattete Wohnung, Baujahr 1955, mit WC, Bad oder Dusche sowie Zentralheizung von 5,27 €/m² auf 5,40 €/m² (324,00 €/monatlich) erhöhen.

Für eine in Größe und Ausstattung vergleichbare Wohnung, Baujahr 1995, können vom Vermieter künftig monatlich bis zu 7,46 €/m² (447,60 €/monatlich; bisher: 7,31 €/m²) verlangt werden. Für eine Neubauwohnung mit 60 m² und guter Ausstattung, Baujahr ab 2018, kann hiernach eine monatliche Miete bis zu 9,02 €/m² (541,20 €/monatlich; bisher: 8,93 €/m²) vereinbart werden. Bei sehr guter Ausstattung der Wohnung kann sich der Mietpreis bis auf 9,47 €/m² (bisher: 9,38 €/m²), bei kleineren Wohnungen (unter 50 m²) auch bis zu 10,25 €/m² (bisher: 10,14 €/m²) erhöhen.

Spannen als Richtwerte

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in der Tabelle genannten Mietpreis-Spannen als Richtwerte zu sehen sind, die Vermietern und Mietern die Möglichkeit geben, die für eine Wohnung angemessene Miete in eigener Verantwortung und unter Berücksichtigung der Gegebenheiten des Einzelfalles zu vereinbaren.

Der neue Mietspiegel kann ab sofort im Internet auf der Seite der Stadt Schweinfurt www.schweinfurt.de unter dem Suchbegriff „Mietspiegel“ kostenlos eingesehen und auch ausgedruckt werden. Wer gerne eine Papierfassung des Mietspiegels möchte, erhält diese für 5,00 € beim Bürgerservice im Rathaus.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.

Billboard 2 Topmobile