Banner
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Supermarkt-Angestellte erkennt Ladendiebe wieder – Diebesgut sichergestellt

Am Freitagnachmittag erkannte die Angestellte eines Supermarktes in Münnerstadt drei Personen wieder, welche bereits im Januar nach einem Ladendiebstahl unerkannt entkommen konnten. Streifen der Polizeiinspektion Bad Kissingen konnten die Personen festnehmen und bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnräume weiteres Diebesgut sicherstellen.

Ladendiebe festgenommen

Dem guten Gedächtnis einer Angestellten in einem Supermarkt in der „Unteren Au“ ist die Aufklärung eines Ladendiebstahls aus dem Januar zu verdanken. Am Freitagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, erkannte die Mitteilerin zunächst drei Personen, welche nach dem Diebstahl im Januar flüchten konnten. Sie informierte umgehend die Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Beim Eintreffen am Geschäft konnten die Streifen die drei gesuchten Personen – ein Ehepaar im Alter von 44 und 41 Jahren und ihren 17-jähriger Sohn – feststellen und vorläufig festnehmen. Die Tatverdächtigen wurden durch einen 66-Jährigen begleitet, der bereits vor dem Supermarkt gewartet hat. Bei der Durchsuchung des Begleiters konnten Waren im Wert von rund 200 Euro festgestellt werden, welche der Mann kurz zuvor entwendet hatte.

Diebesgut bei Wohnungsdurchsuchung entdeckt

Nachdem die vier Personen zunächst zur Dienststelle gebracht wurden, erfolgte die Durchsuchung der Wohnräume der dreiköpfigen Familie. Diese führte zum Auffinden von weiterem Diebesgut (Elektronikartikel, Kleidungsstücke). Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur genauen Herkunft und dem Gesamtwert der sichergestellten Waren dauern an und werden nun durch die Polizeiinspektion Bad Kissingen geführt.

Die vier Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und müssen sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Billboard 2 Topmobile