Banner
Ein Wolf. Symbolfoto: Dirk Flieger
Ein Wolf. Symbolfoto: Dirk Flieger

Wölfe im Bereich Poppenlauer gesichtet

Wie der Homepage des Marktes Maßbach zu entnehmen ist, wurden wohl im Bereich Poppenlauer im Landkreis Bad Kissingen kürzlich zwei Wölfe gesichtet. Aus diesem Grund wurden in einer öffentlichen Bekanntmachung diverse Verhaltensregeln für die Bevölkerung zusammengestellt.

Unwahrscheinliches Zusammentreffen mit Wolf

Hier heißt es, das ein Zusammentreffen mit einem Wolf sehr unwahrscheinlich sei aber da das Revier eines Wolfes mehrere Hundert Quadratkilometer umfassen könne und damit auch mit großer Wahrscheinlichkeit Siedlungen mit einschließe, sei eine sehr kleine Chance für ein „Date“ mit einem Wolf dennoch gegeben.

Wichtige Verhaltensregeln

Die wichtigsten Verhaltensgrundsätze bei einer Begegnung mit einem Wolf seien demnach:

  • Stehen bleiben und ruhig verhalten. Im Normalfall zieht sich der Wolf von selbst zurück. Vor allem junge, unerfahrene Wölfe sind meist neugieriger und weniger scheu als ältere Wölfe.

Läuft der Wolf nicht von selbst weg:

Rectangle
topmobile2
    • Laut sprechen und kräftig in die Hände klatschen.
    • Nicht weglaufen, unter Blickkontakt langsam rückwärts weggehen.
    • Sollte der Wolf wider Erwarten sogar folgen, stehenbleiben und versuchen ihn einzuschüchtern: Groß machen und lautstark anschreien. Das hält den Wolf auf Distanz.

Zudem werden alle Tierhalter darum gebeten, alle im Freien aufgestellten Futterstellen für Haushunde, Katzen etc. zu entfernen, da dadurch die Tiere angelockt werden könnten.

Billboard 2 Topmobile