Banner
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Großeinsatz in Gerolzhofen: Mann in Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Hinweise auf eine psychisch belastete Person haben am Dienstagabend zu einem Großeinsatz der Polizeiinspektion Gerolzhofen geführt. Der 46-jährige Mann wurde durch ein Spezialeinsatzkommando festgenommen und in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.

In Psychischer Ausnahmesituation

Am späten Dienstagabend gingen bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen mehrere Hinweise auf einen 46-jährigen Mann ein, der in verschiedenen Internetforen Beiträge veröffentlicht hat und sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Eine nahestehende Bekannte des Mannes, welche kontaktiert wurde, äußerte sich gegenüber den Beamten ebenfalls besorgt.

Bei einer umgehenden Überprüfung der Adresse des Mannes ergaben sich Hinweise darauf, dass sich der Mann in der Wohnung befindet. Der 46-Jährige reagierte jedoch nicht auf die Kontaktversuche der Beamten. Vor Ort befanden sich eine Vielzahl von Streifen der Gerolzhofener Polizei und angrenzender Dienststellen im Einsatz.

Möglicherweise bewaffnet

Da zu dem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der psychisch Belastete möglicherweise bewaffnet ist, zog der HvD (Höherer Beamter vom Dienst) des Polizeipräsidiums Unterfranken als Einsatzleiter ein Spezialeinsatzkommando und die Verhandlungsgruppe hinzu. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt erfolgte schließlich die Durchsuchung der Wohnung. Das SEK konnte den 46-Jährigen hierbei widerstandslos festgenommen.

Der Mann wurde hierbei leicht verletzt, vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein naheliegendes Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Billboard 2 Topmobile